Mo., 26.02.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Leere Hände in Wettringen

Aua! Kevin Thiele und Co. landeten in der zweiten Hälfte unsanft auf dem Boden.

Aua! Kevin Thiele und Co. landeten in der zweiten Hälfte unsanft auf dem Boden. Foto: Thomas Strack

Horstmar-Leer - 

Ein Gegentor in der dritten Minute der Nachspielzeit war die Strafe für eine schwache zweite Hälfte. Mit 2:3 unterlag die Westfalia aus Leer am Sonntag der Reserve von Vorwärts Wettringen. Dabei wähnten sich die Gäste bei einer 2:0-Pausenführung auf dem richtigen Weg.

Von Marc Brenzel

Die 2:3-Niederlage bei der Reserve von Vorwärts Wettringen haben sich die Fußballer von Westfalia Leer schlicht und einfach selbst eingebrockt. Zur Pause lagen sie noch mit 2:0 vorne, doch weil die Gäste im zweiten Durchgang deutlich nachließen, bekamen sie in der Nachspielzeit die Quittung.

Im ersten Abschnitt hatten die Leerer den Wind im­ ­Rücken und machten aus diesem Vorteil eine Menge. Matthias Meis traf per Drehschuss zum 1:0 (28.), dem Lennard Raus mit einem direkt verwandelten Freistoß das 2:0 folgen ließ (29.). „Eigentlich hätten wir noch mehr aus unseren Möglichkeiten machen müssen“, fand Trainer Thomas Overesch.

Nach dem Wechsel ließen die Leerer in dem Maß nach, in dem die Wettringer mehr investierten. Die beinahe logische Konsequenz war, dass erst Henrik Kubitschek der Anschluss (61.) und wenig später Lars Kemper (65.) der Ausgleich gelang.

Danach machte die Westfalia wieder mehr, doch die drei Punkte blieben dank Michael Kubitscheks spätem 3:2 in Wettringen.

Westfalia Leer: Middendorf – Hölscher, Eweler, Westerink, Hüsing – D. Thiemann, J. Wewers (3. Laumann/82. M. Thiemann), Raus, Iger – Meis, Thiele (66. Joormann).

Tore: 0:1 Meis (28.), 0:2 Raus (29.), 1:2 H. Kubitschek (61.), 2:2 Kemper (65.), 3:2 M. Kubitschek (90. + 3.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5553260?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F