So., 08.04.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Sylla erzielt den Siegtreffer für Arminia Ochtrup

Pawel Ozog gab dem Spiel der Arminen aus dem zentralen Mittelfeld heraus die nötige Struktur.

Pawel Ozog gab dem Spiel der Arminen aus dem zentralen Mittelfeld heraus die nötige Struktur. Foto: Angelika Hoof

Ochtrup - 

In der Tabelle der Kreisliga A klettert Arminia Ochtrup weiter nach oben. Dank eines 1:0-Heimsiegs gegen Westfalia Leer verbesserten sich die Töpferstädter auf Rang acht. Das Tor des Tages erzielte ein pfeilschneller Youngster.

Von Angelika Hoof

Heiß her ging es in der A-Liga-Partie zwischen Arminia Ochtrup und Westfalia Leer. Und das lag nicht nur an den hochsommmerlichen Temperaturen, mit denen die Spieler zu kämpfen hatten. Dank eines frühen Treffers von Mohammed Sylla sicherten sich die Töpferstädter einen glücklichen 1:0 (1:0)-Sieg und zogen damit in der Tabelle an der Westfalia vorbei.

„Ein schmutziger Sieg, wenn man die vielen Fehlentscheidungen des Unparteiischen in Kürze noch einmal Revue passieren lässt. Doch die fielen meines Erachtens gleichermaßen auf beiden Seiten. Daher freuen wir uns heute einfach über die drei wertvollen Punkte, wohlwissend: Es ist noch viel Luft nach oben“, erklärte SCA-Coach Frank Averesch.

Obwohl die Gäste im ersten Abschnitt mit schnellem Spiel und langen Pässen in die Spitze die Partie bestimmten, war es der Anhang der Arminen, der nach elf Minuten jubeln durfte: Eine Flanke von rechtsaußen hatte den Weg zum pfeilschnellen Mohammed Sylla gefunden, der abzog und so den Führungstreffer für die Töpferstädter markierte.

Doch die Westfalia steckte nicht auf und machte den Hausherren das Leben schwer. „Das klappt schon noch“, sprach Leers Kapitän Timo Hüsing seinen Mannschaftskameraden Mut zu. Allerdings waren es die Gastgeber, die sich die besseren Möglichkeiten durch Sylla, Pawel Ozog und Chris Liening erspielten, diese aber auch vergaben.

Nach dem Seitenwechsel warfen die Gäste alles nach vorne, um den möglichen Ausgleich zu erzielen, doch sowohl Hüsing (55.) als auch Erik Schulte (71.) sowie Marcel Thiemann (86.) verpassten knapp das Ochtruper Gehäuse.

„Wir haben die Partie in der ersten Halbzeit verloren. Am Ende hat dann auch noch das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Schade, dennoch konnten wir Arminia Ochtrup Paroli bieten“, haderte Westfalia-Trainer Thomas Overesch mit den vergebenen Chancen.

Glück hatten die Arminen, als Steffen Beckmann in der 58. Minute ein Ball im Strafraum an die Hand sprang, was vom Schiedsrichter zum Unmut der Auswärtsfans jedoch nicht geahndet wurde. So blieb es letztlich beim knappen 1:0.

Arminia Ochtrup: Neumann – Lienkamp, M. Engbring, J. Engbring, Beckmann (80. Kutzmann) – Roters, Hannekotte (58. Grotegerd) – Vieira (40. Haumering), Ozog – Sylla, Liening.

Westfalia Leer: Denkler – Hölscher, D. Thiemann (80. M. Thiemann), E. Schulte, Selker (62. Thiele), Iger (90. Feldkamp), Raus, Meis, Hüsing – J. Schulte, Westerink.

Tor: 1:0 Sylla (11.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5647112?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F