Di., 24.04.2018

Leichtathletik: Kreis- und NRW-Meisterschaften der Jugend Henrik Lindstrot der Beste in Westfalen

Die Leichtathleten des TuS Germania Horstmar waren bei den Westfalen- und Kreismeisterschaften äußerst erfolgreich.

Die Leichtathleten des TuS Germania Horstmar waren bei den Westfalen- und Kreismeisterschaften äußerst erfolgreich. Foto: Germania Horstmar

horstmar - 

Die gute Jugendarbeit des TuS Germania Horstmar zahlt sich aus. Bei der Leichtathletik-Kreismeisterschaft sammelte der Nachwuchs 17 Titel. Bei der NRW-Langstreckenmeisterschaft sprang sogar ein erster Platz heraus.

17 Kreismeistertitel und einen Westfalenmeister brachte das vergangene Wochenende für die Leichtathleten des TuS Germania Horstmar hervor. Den Anfang machten die Zwillinge Henrik und Lennart Lindstrot bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften in Menden.

Die Brüder qualifizierten sich für die Teilnahme am 3000m Lauf. In einem starken Rennen stand der Sieger vom ASV Köln schon früh fest. Der Kampf um Platz zwei erwies sich allerdings als äußerst spannend. Henrik hatte hier mit Finn Ponick (TVE Greven) einen starken Konkurrenten an seiner Seite. Durch sein Finish sicherte sich Henrik knapp den zweiten Platz (9:58,80 min.) In der Westfalenwertung stand niemand mehr vor ihm, sodass er sich das begehrte Pferdchen und den Westfalenmeistertitel abholen durfte. Neben der Leistung von Henrik sei auch die Leistung seines Bruders Lennart nicht zu verachten. Dieser sicherte sich in 10:58,26 min den 13. Platz in der NRW-Wertung (Platz acht der Westfalenwertung).

Am Sonntag, bei den Langlauf-, Wurf- und Stoßkreismeisterschaften in Rheine, erwischten die 26 Horstmarer Athleten einen glänzenden Saisonstart. So verließen die Burgmannstädter den ersten Meisterschaftswettkampf der Freiluftsaison mit 17 Kreismeistertiteln, 20 Vizemeistern und elf dritten Plätzen. Die rege und erfolgreiche Teilnahme seitens des TuS bei diesen Meisterschaften ist dabei nicht zuletzt auf die Ausweitung in disziplinspezifische Trainingsgruppen zurückzuführen. So zum Beispiel das seit einiger Zeit regelmäßig stattfindende Wurftraining unter der Leitung von Anke Tschache oder das Lauftraining unter der Leitung von Sebastian Schlusen. Des Weiteren erfreute sich die Leichtathletikabteilung des TuS Germania Horstmar über die vielen aktiv teilnehmenden Senioren, die unter der Leitung von Helmut Heuing im Vorfeld für diesen Wettkampf trainiert hatten.

Erfolgreichste Sportler des TuS waren Malin Pommerening und Marcel Reisch. Malin stellte sich der Konkurrenz über die 2000m, im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf. Die Zwölfjährige gewann alle Wettbewerbe ihrer Altersklasse und stellte dabei in jeder Disziplin eine neue persönliche Bestleistung auf (2000m in 7:38,81min, Kugelstoßen mit 8,66m, Diskuswurf mit 20,55m, Speerwurf mit 25,43m). Wurftalent Marcel Reisch startete in allen drei Wurfdisziplinen. Sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskus- und Speerwurf gelang es ihm, den Kreismeistertitel zu gewinnen (Kugelstoßen mit 12,23m, Speerwurf mit 45,70m).

Besonders hervorzuheben ist dabei seine Leistung mit der ein Kilo schweren Diskusscheibe. Nachdem er am Wochenende zuvor über 53 m geworfen hatte, steigerte er seine Leistung noch einmal um fast zwei Meter auf 55,05m. Damit verbesserte er seinen eigens zuvor aufgestellten Kreisrekord erneut.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5684510?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F