So., 10.06.2018

32. Altstadt-Abendlauf des TB Burgsteinfurt 200-Meter-Sprint ins Ziel

Endlich Schatten: Auf dem Weg ins Bagno liefen Daniel Pugge (l.) und Tom Thiemann Seite an Seite – wie fast über die gesamte Distanz. Erst auf der Zielgeraden entwischte Pugge seinem Kontrahenten und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr.

Endlich Schatten: Auf dem Weg ins Bagno liefen Daniel Pugge (l.) und Tom Thiemann Seite an Seite – wie fast über die gesamte Distanz. Erst auf der Zielgeraden entwischte Pugge seinem Kontrahenten und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Foto: Jan Gudorf

Burgsteinfurt - 

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich Daniel Pugge und Tom Thiemann fast über die gesamte Distanz leisteten. Erst auf der Zielgeraden fiel die Entscheidung. Der Sieger konnte sich trotz der drückenden Hitze sogar über eine neue persönliche Bestzeit freuen.

Von Jan Gudorf

Nach 9.800 Metern schien sogar ein Fotofinish im Bereich des Möglichen. Seite an Seite liefen Daniel Pugge und Tom Thiemann aus dem Bagno zurück in die Burgsteinfurter Altstadt. Erst als das Ziel auf dem historischen Markt schon fast in Sicht war, kristallisierte sich heraus, welcher der beiden Ausdauerspezialisten noch ein paar mehr Tropfen Sprit im Tank hatte. „Ich habe einfach nochmal richtig Gas gegeben. Dass ich am Ende sprinten kann, wusste ich“, konnte sich Pugge auf seine Fähigkeiten verlassen. Mit einer Zeit von 33:54 Minuten krönte er sich nicht nur zum Sieger des 32. Altstadt-Abendlaufs, sondern stellte auch eine neue persönliche Bestzeit auf.

„Ich bin selbst überrascht“, hatte sich der Horstmarer angesichts der drückenden Hitze am Samstag eine solche Leistung nicht zugetraut. Schon nach wenigen Metern war klar, dass nur Pugge und Thiemann für den Sieg in Frage kommen würden. Thiemann gab auf den zwei kurzen Runden durch die Altstadt ein sehr hohes Tempo vor, Pugge folgte mit ein paar Metern Abstand. Die anschließenden drei großen Runden durch das Bagno bestritten beide Seite an Seite. „Nach fünf Kilometern habe ich überlegt, ob ich abbremsen soll“, sagte Pugge angesichts des hohen Tempos, „aber ich habe mir gesagt: ‚Du läufst jetzt einfach bis du stirbst.‘“

Fotostrecke: 32. Altstadt-Abendlauf des TB Burgsteinfurt

Der gefürchtete „Mann mit dem Hammer“ ließ den 1984er-Jahrgang aber entkommen. Doch auch sein 15 Jahre jüngerer Konkurrent zeigte keine Anzeichen von Schwäche, sodass erst der Schlussspurt die Entscheidung brachte. „Eigentlich wollte ich sogar noch schneller anlaufen. Aber das war heute nicht drin“, erklärte der Borghorster Thiemann von der LG Brillux Münster, der letztlich elf Sekunden nach Pugge ins Ziel kam. Dritter (+3:27 Minuten) wurde Max Träger.

Als der Startschuss für den Hauptlauf fiel, hatte Pugge schon ein ausladendes Aufwärmprogramm hinter sich. Denn der Ernährungsberater nahm trotz der äußeren Bedingungen auch am Jedermannlauf über fünf Kilometer teil. Hier trat er allerdings nicht ganz so stark aufs Gaspedal und ließ einem jungen Vereinskollegen vom TuS Germania Horstmar am Ende den Vortritt: Henrik Lindstrot (Jahrgang 2003) siegte in 18:13 Minuten.

Den Horstmarer „Hattrick“ machte Marie Sommer perfekt. Sie beendete den Hauptlauf als schnellste Frau (43:11 Minuten). Hier fiel die Entscheidung ein wenig deutlicher aus als bei den Herren. Sommers Vorsprung auf Lena Teutemacher (LG Emsdetten) betrug im Ziel 29 Sekunden. Dritte wurde Susanne Straten (Marathon Ibbenbüren, +1:08 Minuten). Zuvor hatte Annika Faulborn von SC Falke Saerbeck über die halbe Distanz triumphiert (22:05 Minuten).

Nicht minder hoch einzuschätzen war die Leistung der Schüler und Bambini, die sich über Distanzen von 500 bis 2000 Metern nicht von der prallen Sonne bremsen ließen. Insgesamt gingen über 500 Laufsportfreunde an den Start. „Damit sind wir super zufrieden. Auch wenn sich manch einer vielleicht doch noch für das Freibad entschieden hat“, bilanzierte Dörte Michels, Vorstand vom TB Burgsteinfurt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5807996?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F