Mo., 18.06.2018

60 Mannschaften folgen der Einladung des TuS Germania Horstmar Spannung und gute Stimmung

Schaltzentrale des Turniergeschehens: der blaue Bauwagen, von wo aus die Organisatoren des TuS Germania Horstmar stets den Überblick behielten.

Schaltzentrale des Turniergeschehens: der blaue Bauwagen, von dem aus die Organisatoren des TuS Germania Horstmar stets den Überblick behielten. Foto: Jan Gudorf

Horstmar - 

Der TuS Germania Horstmar war erneut ein perfekter Ausrichter der Sommerturniere. Einige Mannschaften waren sogar von weither angereist, um dem runden Leder hinterherzujagen. Der Aufwand hat sich in jeder Hinsicht gelohnt.

Es war zum Verzweifeln. Egal, was die Kicker des SV Wilmsberg anstellten, an Jana war für sie kein Vorbeikommen. Mal lenkte die Torhüterin von Gelb-Schwarz Hohenholte den Ball über die Latte, mal verkürzte sie geschickt den Winkel, mal hielt sie das Leder sogar fest. Die Wilmsberger E-Junioren ließen sich davon jedoch nicht entmutigen. Sekunden vor dem Schlusspfiff landete die Kugel bei Laurin, der für einen kurzen Moment eine freie Schussbahn hatte. Diese nutzte er, um Jana mit einem gut platzierten Flachschuss zu überwinden und seinem Team einen verdienten Punkt zu sichern.

Solch spannende Schlussphasen waren am Wochenende im Stadion am Borghorster Weg keine Seltenheit. Denn neben der E-Jugend des SVW waren rund 60 weitere Mannschaften der Einladung des TuS Germania Horstmar gefolgt, um sich in neun Fußballturnieren von den Minikickern bis zur C-Jugend zu messen. Noch über dem Siegeswillen stand für die Juniorenkicker der Fairnessgedanke. Die jüngeren Fußballer verzichteten auf Schiedsrichter, sie einigten sich auf dem Feld mit ihren Gegnern ohne Probleme.

Die freundliche Atmosphäre war auch ein Grund dafür, dass die Junioren des SV Eckmannshausen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein erneut Horstmar als Ziel für ihre Saisonabschlussfahrt auswählten. Gleich zwei Nächte zelteten sie auf dem Vereinsgelände. So tat es auch die Mannschaft vom Möhnesee, die erstmals den Weg ins Münsterland fand und gleich an zwei Turnieren teilnahm. Dass es im Turnier der C1-Junioren, das Schwarz Weiß Havixbeck vor dem Gastgeber JSG Horstmar/Leer gewann, lediglich zu Platz vier reichte, tat der Stimmung keinen Abbruch. „Sie kommen gerne wieder“, freute sich Tobias Mensing über eine positive Rückmeldung.

Der Turnierleiter behielt in dem blauen Bauwagen stets den Überblick über das organisierte Chaos auf den Plätzen. Unterstützung erhielt er dabei von zahlreichen Eltern und Jugendspielern - ein seit vielen Jahren bewährtes Konzept. Schließlich existieren die Horstmarer Sommerturniere „schon seit ich denken kann. Unsere Aufzeichnungen reichen bis in die 80er zurück“, so Mensing. Eine Fortsetzung der Tradition im nächsten Jahr scheint also gesichert. Gut möglich, dass Jana die gegnerischen Stürmer auch dann zur Verzweiflung bringt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5830398?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F