Di., 10.07.2018

Fußball: Das Endrunden-Turnier der U-15-Mädchen Bitteres Elfmeterschießen beschert der Steinfurter Kreisauswahl das Aus

Die U-15-Mädchen des Fußballkreises Steinfurt erreichten am Sonntag beim Endturnier in Lohauserholz den dritten Platz.

Die U-15-Mädchen des Fußballkreises Steinfurt erreichten am Sonntag beim Endturnier in Lohauserholz den dritten Platz. Foto: Finke-Holtz

Kreis Steinfurt - 

Viel hat nicht gefehlt, und die U-15-Fußballerinnen des Kreis Steinfurt wären bei der Endrunde des Sichtungsturniers in das Endspiel eingezogen. Weil es im Halbfinale gegen den Kreis Tecklenburg im Elfmeterschießen aber überhaupt nicht laufen wollte, blieb am Ende der dritte Platz.

Die U-15-Fußballerinnen des Kreises Steinfurt haben am Sonntag bei der Endrunde des Sichtungsturniers in Lohauserholz bei Hamm den dritten Platz belegt. Im Halbfinale kam das Aus gegen den späteren Sieger Tecklenburg.

In Vertretung von Alex­andra Fenk und Jessica Rüther trugen Anja Wolters und Johannes Müller die Verantwortung. Die beiden Coaches sahen einen holprigen Start und einen mühsamen 1:0-Erfolg gegen die Auswahl aus Siegen-Wittgenstein. Zwar erzielte Fabienne Iking in der achten Minute das 1:0, doch weitere Chancen wurden überhastet vergeben. Da die Abwehr um Carolin Burkert aber sicher stand, geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Gegen den Titelverteidiger aus Münster war der Steinfurter Nachwuchs körperlich unterlegen, wehrte sich aber nach Kräften. Erst in der Schlussminute gelang dem Vorjahressieger das 1:0.

Nach zwei Partien auf Rasen ging es auf Kunstrasen weiter. Mit dem neuen Untergrund hat das Team zunächst Probleme, ehe Iking gegen Lemgo das entscheidende 1:0 gelang. Nach einem torlosen Unentschieden gegen Paderborn, bei dem Torhüterin Rieke Lauen überzeugte, muss ein hoher Sieg gegen Lippstadt her. Der gelang, da die ins Mittelfeld vorgezogene Burkert einen Alleingang erfolgreich abschloss und Iking zwei weitere Tore nachlegte.

Im Halbfinale wartete die Formation aus dem Nachbarkreis Tecklenburg. In einem packenden Duell glich Clara Homölle in der Schlussminute per Strafstoß aus. Zuvor war Michelle Eichmann gefoult worden. Im anschließenden Elfmeterschießen schossen die Steinfurterinnen mit Ausnahme von Filipa Sampaio zu unplatziert und verloren mit 1:3. Das Endspiel entschied Tecklenburg gegen Münster mit 2:0 für sich.

Zum Kader der Kreisauswahl gehörten: Rike Lauen, Clara Homölle, Maja Stieger (alle SpVgg Langenhorst) Wiebke Kloos, Filipa Sampaio, Marie Wessel (alle Sportfreunde Gellendorf) Eva Arentz (FC Eintracht Rheine), Manon Beike, Tabea Stephan, Mirjana Bünker (alle Borussia Emsdetten), Lea Rüskamp (FSV Ochtrup), Fabienne Iking (Matellia Metelen), Carolin Burkert (1. FC Nordwalde) und Fiona Kramer, Michelle Eichmann (beide JSG St. Arnold/Hauenhorst).



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5895566?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F