Fußball: Horstmar siegt in Emsdetten
Letzter Test vor dem Saisonstart

Horstmar -

Natur- statt Kunstrasen – Germania Horstmar absolvierte seinen letzten Test vor dem Punktspielstart am Sonntag bei Borussia Emsdetten und gewann mit 3:1.

Dienstag, 05.02.2019, 14:38 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 12:42 Uhr
Sebastian Wehrmann (r.) spielt bei Germania Horstmar in der Regel mehr im hinteren Bereich. Gegen Borussia Emsdetten lief er in Durchgang zwei als Achter auf und erzielte in der 70. Minute sogar einen Treffer.
Sebastian Wehrmann (r.) spielt bei Germania Horstmar in der Regel mehr im hinteren Bereich. Gegen Borussia Emsdetten lief er in Durchgang zwei als Achter auf und erzielte in der 70. Minute sogar einen Treffer. Foto: Thomas Strack

An Fußball war am Montag Abend auf dem Kunstrasenplatz von Germania Horstmar nicht zu denken. „Eine geschlossene Schneedecke“, so Horstmars Trainer Andre Rodine, bedeckte das künstliche Grün. „Dann habe ich mit Emsdettens Andre Wöstemeyer telefoniert, und wir haben das Spiel kurzerhand nach Emsdetten verlegt. Er sagte mir nämlich, dass sie auf dem Teekotten am Nachmittag zuvor sogar noch trainiert hatten“, berichtet Rodine vom Werdegang der Partie, die nunmehr bei der Borussia II ausgetragen wurde und mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg der Gäste endete.

„Wir haben am Sonntag ja schon das Spiel gegen Burgsteinfurt. Daher wollte ich vorher unbedingt noch einmal antreten, damit unsere beiden ehemaligen Verletzten Dominik Kortehaneberg und Tim Hellenkamp noch Spielpraxis sammeln konnten“, unterstrich Rodine die Bedeutung der Begegnung. Es sei ein guter Test gewesen, so der Trainer weiter. Die Abläufe hätten gestimmt und die Torausbeute am Ende auch.

Alexander Vollmer, ein Spieler der Reserve, erzielte in der 25. Minute die Horstmarer Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite, als sich Kortehaneberg und Steffen Exner in die Spitze kombiniert hatten, flankte Exner in die Mitte, wo Vollmer mit dem Kopf zur Stelle war und die Führung erzielte. „Hat er richtig gut gemacht“, lobte ihn sein Coach.

Gastgeber Borussia II hatte zwei, drei Abschlüsse, die jedoch allesamt bei Horstmars Keeper Sven Meckelholt in den Armen landeten.

Nach dem Wechsel erhöhte Dennis Behn nach einem Querpass von Vollmer in der 55. Minute auf 2:0. Sebastian Wehrmann markierte in der 70. Minute nach Zuspiel von Dennis Behn das 3:0. „Er spielt nicht immer nur Innenverteidiger bei uns. Früher haben wir ihn öfter mal als Achter eingesetzt, diesmal in der zweiten Halbzeit auch“, erklärte Rodine. Der Anschlusstreffer zum 1:3 resultierte aus einem Foulelfmeter. Yannick Ruhoff hatte seinen Gegenspieler im Strafraum in einem Zweikampf zu Fall gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6373511?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker