Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Leerer kassieren bei Germania Hauenhorst eine saftige Backpfeife

Leer -

Einen schwachen Auftritt legte Westfalia Leer am Sonntag bei Germania Hauenhorst hin. Fehlende Primärtugenden und eine ganze Reihe von haarsträubenden Fehlern summierten sich zu einer 0:5-Packung auf. Zu allem Überfluss verletzte sich ein Gäste-Akteur schwer.

Sonntag, 10.03.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 17:52 Uhr
Timo Selker (r.) besaß am Sonntag in Hauenhorst eine der wenigen Leerer Chancen.
Timo Selker (r.) besaß am Sonntag in Hauenhorst eine der wenigen Leerer Chancen. Foto: Jürgen Westhoff

Auf verlorenem Posten standen am Sonntag die A-Liga-Fußballer von Westfalia Leer. Bei Spitzenreiter Germania Hauenhorst kassierte die Elf von Trainer Thomas Overesch eine 0:5 (0:2)-Packung. Dementsprechend sauer war dieser: „Man kann ja mal so deutlich verlieren, aber dabei kommt es auch immer auf das Wie an. Wir waren überhaupt nicht griffig und gallig. Das ärgert mich.“

Zum allem Überfluss verletzte sich Marcel Wewers in der 18. Minute schwer an der Schulter. „Das sah echt übel aus. Vermutlich ein Bruch“, mutmaßte Overesch am Abend, ohne die genaue schon Diagnose zu kennen.

Andreas Heckmann (4.) und dessen Bruder Martin (40.) waren für die Hauenhorster 2:0-Pausenführung zuständig. Die hätte bei einer konsequenteren Chancenverwertung auch deutlicher ausfallen können. Auf der Gegenseite näherten sich Julian Krawczyk (5.) und Timo Selker (34.) dem gegnerischen Tor gefährlich an.

Nachdem Jonathan Pohl fünf Minuten nach dem Wiederbeginn das 3:0 markiert hatte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Leerer waren nicht in der Lage, Paroli zu bieten. Vielmehr griffen sie den Germanen auch bei den Gegentoren Nummer vier und fünf durch Yannik Willers (76.) und Anil Kesluhoglu (89.) tatkräftig unter die Arme. „Bei uns waren einfach viel zu viele Fehler drin“, konnte Overesch angesichts der Unkonzentriertheiten, Fehlpässe und Ballverlusten nur mit dem Kopf schütteln.

Westfalia Leer: Middendorf – Thiemann, Eweler, Laumann, Hüsing – Krawczyk (82. Luca Raus), Joormann, Hölscher, W. Wewers (18. Selker), Iger – Arning.

Tore: 1:0 A. Heckmann (4.), 2:0 M. Heckmann (40.), 3:0 Pohl (50.), 4:0 Willers (76.), Kesluhoglu (89.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6461783?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker