Fußball: Frauen-Bezirksliga
TuS Altenberge nutzt seine Chancen

Leer/Altenberge -

Herausforderer und Aufsteiger SG Horstmar/Leer und der TuS Altenberge lieferten sich ein Spitzenspiel auf gleicher Augenhöhe. Am Ende entschieden Kleinigkeiten.

Montag, 11.03.2019, 17:50 Uhr
Altenberges Vanessa Bertling (re.) und Maike Kreimer (SG Horstmar/Leer) lieferten sich packende Zweikämpfe.
Altenberges Vanessa Bertling (re.) und Maike Kreimer (SG Horstmar/Leer) lieferten sich packende Zweikämpfe. Foto: Thomas Strack

Es war ein Spiel auf gleicher Augenhöhe zwischen Aufsteiger SG Horstmar/Leer und dem TuS Altenberge. Am Ende setzte sich der TuS mit 2:0 (0:0) durch und verteidigte damit die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga.

Beide Trainer waren sich hinterher einig, dass Altenberges Sieg verdient war, „weil wir insgesamt effektiver waren und zwei unserer Chancen zu Toren genutzt haben“, befand TuS-Trainer Jürgen Albrecht. Aber auch Stefan Schulze Schwarthoff konnte zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Die Mädels haben gut gespielt. Einsatz und Willen haben gestimmt“, sagte der SG-Coach.

Diese Einschätzung konnte man wahrlich unterschreiben. Denn in der ersten Halbzeit hatten Sina Frahling mit einem Schuss aus 16 Metern, Maike Kreimer, die knapp am Tor vorbeizielte, und Michelle Telgmann, die an TuS-Keeperin Kira Fröbich scheiterte, drei Mal die Chance, um in Führung zu gehen.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten Thiemann mit einem Pfostenschuss und Johanna Terkuhlen mit einem auf der Torlinie geklärten Ball Pech, dass der SG Horstmar/Leer nicht der Führungstreffer gelang. Er wäre durchaus verdient gewesen.

Auf der anderen Seite hatten aber auch die Altenbergerinnen ihre Möglichkeiten. Eine davon nutzte Sharleen Lüttecke in der 53. Minute, als sie nach Pass von Lena Füchter zum 1:0 für Altenberge einnetzte. Der Treffer hinterließ Wirkung bei den Horstmarerinnen. Das nutzten die Gäste in der 63. Minute. Wieder war es eine Kombination über die Außenbahn, die zum 2:0 führte. Lena Baldus hatte den Ball zu Füchter gepasst, die nach innen flankte, wo die Kugel in Torschützin Immaculata Moggia eine dankbare Abnehmerin fand. Es blieb beim 2:0 für den TuS.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464756?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker