Tennis im TuS Germania Horstmar
In Horstmar fehlt es an Nachwuchs

Horstmar -

Bei der Jahreshauptversammlung der Fachschaft Tennis von Germania Horstmar gab Geschäftsführerin Karin Flinkert mit der Vorstellung des Geschäftsberichtes einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten der Fachschaft in der vergangenen Saison. Mit 177 Mitgliedern musste ein leichter Rückgang bei den Mitgliederzahlen festgestellt werden. Höhepunkt des Vereinslebens war der mit befreundeten Tennisvereinen aus der Nachbarschaft begangene alljährliche musikalische Dämmerschoppen.

Donnerstag, 28.03.2019, 16:52 Uhr aktualisiert: 28.03.2019, 16:55 Uhr
Der amtierende Vorstand der Fachschaft (v.l.) mit Hans-Dieter Reuber, Marianne Völker, Reinhard Thier, Karin Flinkert, Florian Reuber und Max Lenz. Es fehlen Jennifer Ruck und Daniel de Niet.
Der amtierende Vorstand der Fachschaft (v.l.) mit Hans-Dieter Reuber, Marianne Völker, Reinhard Thier, Karin Flinkert, Florian Reuber und Max Lenz. Es fehlen Jennifer Ruck und Daniel de Niet. Foto: TuS

Auf eine erfolgreiche Saison blickte Sportwart Florian Reuber zurück. Im Jugendbereich hätte man sich allerdings gewünscht, dass mehr als nur eine Mannschaft an den Start gegangen wäre. Die Vereinsmeisterschaften im Doppel fiel dem schlechten Wetter zum Opfer, sodass keine Vereinsmeister gekürt werden konnten.

Aufschluss über die finanzielle Situation gab der von Kassierer Hans-Dieter Reuber vorgestellte Kassenbericht. Nach Gegenüberstellung der Ein- und Ausgaben ergab sich ein positives Endergebnis. Kassenprüferin Gabi Jürgens bescheinigte dem Kassierer eine korrekte und einwandfreie Kassenführung. Es folgte die einstimmige Entlastung von Vorstand und Kassierer.

Bevor es zu den Vorstandswahlen kam, bedankte sich Reuber bei Magnus Hülsmann für die in 2018 geleistete Arbeit als Pressewart. Einen besonderen Dank erhielt Platzwart Roland Lenz für seinen Einsatz auf der Tennisanlage, die stets sauber war. Neuer Platzwart ist nun Heinz Ruck.

Einvernehmlich gingen im Anschluss die Vorstandswahlen vonstatten: Für weitere zwei Jahre wurde Reuber einstimmig zum Vorsitzenden der Fachschaft wiedergewählt. Zusätzlich übernimmt er wie gehabt auch die Aufgaben des Kassierers. Ebenfalls für zwei Jahre wurde Jennifer Ruck (Jugendwart) wiedergewählt. Neuer Erster Sportwart für zwei Jahre wurde Florian Reuber, der durch Daniel de Niet (2. Sportwart für ein Jahr) unterstützt wird. Zusätzlich berief die Versammlung Josef Uphaus für zwei Jahre zum Kassenprüfer.

Mit der Vorstellung des Haushaltsplanes für 2019 wurden die Investitionen angesprochen. In den kommenden Jahren werden der Fachschaft durch anstehende Grundüberholungen der Plätze immense Kosten entstehen. Außerdem ist der vorhandene Aufsitzmäher in die Jahre gekommen. Mit Genehmigung des Haushaltsplanes wurde beschlossen, bereits heute schon mit der Bildung von Rücklagen anzufangen.

Mit das wichtigste Arbeitsfeld für den Vorstand in der neuen Saison wird das Thema „Nachwuchsgewinnung“ sein. Es wird immer schwieriger, Jungen und Mädchen für den Tennissport zu begeistern. Josef Uphaus und Uli Boemke erklärten sich bereit, den Vorstand bei der Bewältigung dieser Aufgabe zu unterstützen.

Termine für die kommende Saison: 27. und 28. April „Schleifchenturnier“; erste Ferienwoche der Sommerferien einwöchiges Tenniscamp für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Tennisschule Landsknecht; 27. Juli Musik-Dämmerschoppen mit den Nachbarvereinen; September vereinseigene Meisterschaften; 14. September Oktoberfest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6503073?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker