Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Westalia Leer vergibt den Matchball

Horstmar-Leer -

Westfalia Leer und GW Rheine trennen sich im Kellerduell der Steinfurter A-Liga mit einem für beide Mannschaften unbefriedigenden 1:1.

Donnerstag, 16.05.2019, 22:07 Uhr aktualisiert: 19.05.2019, 18:30 Uhr
Es ging um einiges im Kellerduell zwischen Westfalia Leer und GW Rheine. Entsprechend gekämpft wurde auch. Hier beharken sich Manuel Stegemann (l.) und Pascal Iger.
Es ging um einiges im Kellerduell zwischen Westfalia Leer und GW Rheine. Entsprechend gekämpft wurde auch. Hier beharken sich Manuel Stegemann (l.) und Pascal Iger. Foto: gs

Timo Selker hätte in der 85. Minute im Abstiegsduell zwischen Westfalia Leer und Grün-Weiß Rheine zum Held werden können. Den Torwart hatte er bereits umkurvt und musste die Kugel nur noch zum 2:1 ins leere Tor befördern. „Ich glaube, es war schwerer, daneben zu schießen“, schlug sich Leers Trainer Thomas Overesch nach dem Spiel die Hände vors Gesicht. So blieb es beim unbefriedigenden 1:1 (0:0), was beiden Mannschaften im Kampf um den Klassenerhalt nicht weiterhalf; schlimmer noch: Rheine brachte es den Abstieg, Leer muss weiter zittern.

Rheine war in Halbzeit eins die tonangebende Mannschaft. Michael Denkler im Westfalia-Tor konnte sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Sein Gegenüber musste den Ball nur hinter seinem Tor einsammeln. Zu undurchdacht und auf Zufall ausgerichtet waren die Angriffe der Westfalia.

Das änderte sich nach der Pause, als Erik Schulte mit seiner zweiten guten Möglichkeit die Führung erzielte (52.). Schön anzusehen war die Begegnung nicht, aber es ging hin und her, und es war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie den Sieg wollten. Zwischen der 65. und 67. Minute war wieder Rheine am Drücker und hatte drei Eckstöße in Folge. Ein Tor fiel jedoch nicht.

Dafür hatte Erik Schulte auf der anderen Seite das Pech, dass Rheines Stefan Bohne seinen Kasten mit Händen und Füßen gut zu verteidigen wusste. In der 79. Minute waren die Bemühungen der Rheinenser doch noch von Erfolg gekrönt, als sich Manuel Stegemann durch die Mitte dribbelte und Dennis Gottschlich dessen Werk mit dem 1:1 vollendete.

Danach wurde die Partie zu einer reinen Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Die Bälle wurde oftmals nur noch lang nach vorne geschlagen. Für Rheine stand einmal der Pfosten im Weg (88.), für Leer hatten Selker (90.) oder Max Joormann (91.) noch den Siegtreffer auf dem Schlappen. Was beide Male wieder Bohne mit Händen und Füßen zu verhindern wusste.

Westfalia: Denkler - D. Thiemann, Eweler, Jonas Schulte, Krawczyk - Hölscher (90. Wewers), Meis (70. Joormann) - Iger, Raus, Hüsing - Erik Schulte (84. Selker).

Tore: 1:0 Erik Schulte (52.), 1:1 Gottschlich (79.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6624657?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker