Fußball: Kreisliga B2 Steinfurt
Doppeltes Herzschlagfinale in der B-Liga

Steinfurt/Ochtrup -

Da kann sich die Filmwelt ein paar Notizen für ihre nächste Produktion machen. In der Kreisliga B2 fühlte sich Schwarz-Weiß Weiner, Dauerkartenbesitzer der späten Siegtore, einige Minuten lang als Meister, ehe im Parallelspiel Vorwärts Wettringen bei Galaxy Steinfurt in der 95. Minute der Siegtreffer gelang. Damit kommt es zum Entscheidungsspiel um den Titel.

Sonntag, 26.05.2019, 20:54 Uhr aktualisiert: 27.05.2019, 18:50 Uhr
Michael Möllers (2.v.r.) wird nach seinem späten Siegtor gefeiert. SW Weiner war nur wenige Minuten lang Meister, ehe im Parallelspiel auch Wettringens Reserve den späten Siegtreffer landete.
Michael Möllers (2.v.r.) wird nach seinem späten Siegtor gefeiert. SW Weiner war nur wenige Minuten lang Meister, ehe im Parallelspiel auch Wettringens Reserve den späten Siegtreffer landete. Foto: Alex Piccin

Der FC Schwarz-Weiß Weiner fühlte sich bereits mit anderthalb Beinen in der Kreisliga A, als sein Spiel bei Germania Horstmar II abgepfiffen wurde. Einmal mehr hatten die Ochtruper in der Schlussphase den Siegtreffer (1:0) erzielt. Dann folgte das bange Warten, was Konkurrent Vorwärts Wettringen II gemacht hat. Bei Galaxy Steinfurt gelang der Reserve aus dem Hiärtken in der tiefsten Nachspielzeit ein Doppelschlag zum 3:1 (1:0)-Sieg. Somit kommt es am Mittwoch (29. Mai) zum Entscheidungsspiel zwischen Weiner und Wettringen II. Anstoß ist im Langenhorster Vechtestadion um 18.30 Uhr.

Beide Teams gingen nervös in ihre Spiele. Galaxy hatte das Geschehen gegen fahrige Wettringer im Griff, bis plötzlich Nabil Charif frei durch war und zur Gäste-Führung traf (6.). Doch das 1:0 gab Vorwärts nicht die erhoffte Sicherheit. Die Steinfurter blieben am Drücker, aber auch unpräzise. Näher als bis zur Strafraumgrenze kamen sie nicht. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der Gast jedoch mindestens das 2:0 nachlegen müssen. Henrik Kubitschek traf die Latte (41.) und Charif aus kurzer Distanz das Tor nicht (42.). Schließlich bewahrte Cenk Yilbasi gegen Charif seine Farben vor dem 0:2 (44.).

Fußball, letzter Spieltag in der Kreisliga B2 Steinfurt

1/30
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin
  • Ein doppeltes Herzschlagfinale lieferten sich am letzten Spieltag der Kreisliga B2 Steinfurt die beiden Spitzenteams im Fernduell um den Titel. Galaxy Steinfurt hatte Vorwärts Wettringen II am Rande eines Punktverlusts, während Schwarz-Weiß Weiner mal wider spät drei Punkte einfuhr. Foto: Alex Piccin

In der Burgmannsstadt sah es ähnlich aus. „Horstmar hat eine starke erste Halbzeit gespielt. Wir waren zu nervös“, sagte Weiners Trainer Florian Dudek. Torwart Lukas Asbrock musste einmal zupacken, vorne vergab Michael Möllers zwei Möglichkeiten (18., 43.), Dominik Theile traf den Pfosten (44.). Wie in Steinfurt drehte auch in Horstmar der Favorit nach dem Seitenwechsel auf.

Allen voran hätte Tobias Götzenich das Spiel entscheiden können, gar müssen. Ein Kopfballaufsetzer ans Lattenkreuz (77.) und zwei weitere gute, aber vertane Chancen gingen auf sein Konto. Überlegter machte es Michael Möllers, der in der 86. Minute die Schlussphasentor-Dauerkarte mit einem überlegten Abschluss stempelte. Nun hieß es warten auf das Ergebnis aus Steinfurt.

In der Kreisstadt stellte sich Vorwärts trotz konditioneller sowie spielerischer Vorteile vor dem Galaxytor nicht clever an. Zudem glich Andreas Friesen für das Heimteam aus (56.). Als die Weiner die Sektkorken bereis in der Hand hielt, ereilte sie die kalte Dusche. Pascal Andrade missachtete die Anweisung seines Trainers Nelson Venancio und ging im Sechzehner zur Grätsche runter. Er traf den Ball wie auch Jonas Brüning, es gab Elfmeter. „Fragwürdig“, gab auch Wettringens Coach Thomas Schulten zu. Munzur Bezgincan verwandelte eiskalt (90. + 5). Das 3:1 markierte Philipp Hinkelammert nach einem Konter (90. + 8). „Heute haben auch wir mal Schwein gehabt. Vielleicht haben wir zu früh an Mittwoch gedacht“, sagte Wettringens Coach Thomas Schulten. Das Ergebnis wurmte Venancio, der seine Elf trotzdem lobte: „Wir haben das Spiel enger gestaltet als erwartet.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642490?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker