Fußball: SV Wilmsberg
Charly Brüffer: Wie der Vater so der Sohn

Borghorst -

Ehre, wem Ehre gebührt, heißt es am Freitag beim SV Wilmsberg. Charly Brüffer, Sohn des legendären Brüffers Karl, wird als Ehrenamtler des Jahres ausgezeichnet.

Donnerstag, 01.08.2019, 17:36 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 17:40 Uhr
Karl-Heinz Brüffer ist seit 54 Jahren Mitglied beim SV Wilmsberg und kümmert sich seit fünf Jahren sehr intensiv um den Sportplatz an der Mühle.
Karl-Heinz Brüffer ist seit 54 Jahren Mitglied beim SV Wilmsberg und kümmert sich seit fünf Jahren sehr intensiv um den Sportplatz an der Mühle. Foto: privat

Als Klaus Brüning vom Vorstand des SV Wilmsberg gestern Morgen um acht Uhr bei Brüffers in Wilmsberg anrief und den Herrn des Hauses sprechen wollte, war die lapidare Antwort seiner Ehefrau nur: „Wo ist der wohl zu finden?“ Zum Mittag, wenn das Essen auf dem Tisch stünde, sei er wohl wieder zurück. Ansonsten könne man ihren Mann auf dem Sportplatz an der Mühle finden.

„Seit fünf Jahren ist Karl-Heinz dort Platzwart, aber er springt auch am Waldstadion mal ein. Er ist unser Mann für alle Fälle. Wenn man ihn anruft, ist er sofort da und hilft“, sagt Brüning. Allerdings muss man ihn auch erreichen können. Ein Handy hat er der Sohn des legendären Brüffers Karl, der mit 80 Jahren noch als Schiedsrichter bei den Alten Herren Spiele leitete, offensichtlich nicht. Zumindest aber dieselben Gene, denn schon Vater Karl hatte sich dem SV Wilmsberg mehr oder weniger mit Haut und Haaren verschrieben. und viele wertvolle Dienste für die Piggen geleistet.

Erste Mannschaft unter Dieter van der Velde, aber nur kurz, dann Reserve und zuletzt Dritte und Alte Herren – gepöhlt hat Brüffer sein Leben lang. Natürlich bei den Piggen. Nebenbei hat er 30 Jahre lang Jugendmannschaften trainiert, meist diejenigen, für die sich kein Trainer hat finden lassen. Sein eigener Sohn interessierte sich nur leidlich für Fußball, was für Charly Brüffer kein Hinderungsgrund war, nicht bei der D 2 oder D 3 als Coach einzuspringen. „Wenn wir keinen hatten, haben wir Charly gefragt, und der hat das dann gemacht“, wussten Brüning und seine Vorgänger schnell, an wen sie sich wenden konnten, wenn irgendwo ein Trainer fehlte.

„Er ist einer der wichtigsten Ehrenamtlichen des Vereins und pflegt unseren Trainingsplatz mit Liebe und Hingabe“, freut sich Wilmsbergs Trainer Christof Brüggemann, dass er bei seinen Einheiten immer ein ordentliches Geläuf vorfindet.

Brüffer ist gelernter Klempner und hat zuletzt als Hausmeister bei der Fachhochschule gearbeitet. Mit anderen Worten: Seine Hände sind für den Verein Gold wert. Die jüngst durchgeführte Sanierung der Duschanlagen, speziell für die Schiedsrichter, fand unter seiner Anleitung statt.

Der SV Wilmsberg ehrt in jedem Jahr beim Stadionfest eine Person, die Besonderes für den Verein geleistet hat. Diesmal darf sich Charly Brüffer freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821070?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker