Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Hitziges Nachbarschaftsduell zwischen Westfalia Leer und TuS Laer endet

Horstmar-leer -

In einem rasanten Derby trennen sich Westfalia Leer und der TuS Laer am Ende Unentschieden. Die Zuschauer sahen alles, was man sich von einem brisanten Derby erhoffen könnte: Ein umkämpftes Spiel, einen Platzverweis auf beiden Seiten und vor allem eine heiße Schlussphase.

Sonntag, 08.09.2019, 19:46 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 14:36 Uhr
Die Zuschauer im Stadion am Leerbach konnten sich nicht über zu wenig Einsatz beklagen: Hier kämpfen Gerold Laschke (l.) und Paul Wesener-Roth um den Ball.
Die Zuschauer im Stadion am Leerbach konnten sich nicht über zu wenig Einsatz beklagen: Hier kämpfen Gerold Laschke (l.) und Paul Wesener-Roth um den Ball. Foto: Thomas Strack

In Leer war Derby-Sonntag angesagt: Nachdem sich zuvor schon die jeweiligen Reserven gegenüber gestanden hatten, trafen danach die ersten Mannschaften des SV Westfalia Leer und TuS Laer 08 aufeinander. Ein von vielen Fouls geprägtes Nachbarschaftsduell endete am Ende 1:1-Unentschieden.

„Wenn du den Weg gehst, den wir mit unserer jungen Mannschaft gehen, fehlt manchmal einfach die Erfahrung, um so eine Führung über die Zeit zu retten“, resümierte TuS-Trainer Ron Konermann. „Es ist sehr ärgerlich, dass wir hier die Punkte liegen lassen.“

Zu Beginn hatten die Gäste aus Laer mehr vom Spiel. Mit der ersten richtigen Chance der Partie verbuchten sie dann auch den Führungstreffer. Stürmer Marcel Exner tankte sich über die linke Seite durch, ließ einige Mitspieler stehen und vollendete dann trocken ins untere rechte Eck (11.). In der Folge tauchten die Laerer immer wieder in der Nähe von Leers Strafraum auf, waren im Abschluss aber nicht zwingend genug. Abgesehen von Standardsituationen sahen die Zuschauer im ersten Durchgang nicht wirklich gefährliche Chancen der Westfalia.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren dann deutlich frischer aus der Kabine und zeigten vor allem durch Lauf - und Zweikampfbereitschaft, dass sie keine Lust auf eine DerbyNiederlage haben. Auch die Dezimierung wegen wiederholten Foulspiels von Julian Krawczyk warf die Rot-Weißen nicht zurück. Das Spiel wurde von Minute zu Minute hitziger. Hannes Medding ließ sich nach einem Foul an seinen Mitspieler Felix Eißing zu einem Schubser gegen Pascal Iger hinreißen, woraufhin ihn Schiedsrichter Norbert Buss vom Platz schickte (76.).

Dann folgte eine rasante Schlussphase: Zunächst erzielte Leers Jannik Arning per Kopf den Ausgleichstreffer (89.). In der Nachspielzeit brachte Leers Jonas Schulte Leon Konermann im Strafraum zu Fall – Elfmeter. Exner schnappte sich die Kugel, Torwart Daniel Kock parierte den gut geschossenen Strafstoß jedoch glänzend und rettete seiner Mannschaft damit einen Punkt.

Westfalia-Coach Thomas Overesch war mit dem Punktgewinn im Derby zufrieden: „Aufgrund der zweiten Halbzeit ist es ein absolut verdienter Punkt für uns. Hinten raus ist es mit dem gehaltenen Elfmeter auch glücklich, die klareren Chancen lagen aber bei uns.“

Westfalia Leer : Kock – Iger (88. Thiele), J. Schulte, Eweler, Hüsing – E. Schulte, Thiemann (74. Laumann), Raus (74. Ahlers), Krawczyk – Arning, Laschke

TuS Laer : Thüning – L. Eissing, Bröker (70. Veltrup), Höner – Wesener-Roth, Medding, Dresa (70. Bühning), F. Eißing – Stippel (78. Oldach) – Exner, Konermann. Tore : 0:1 Exner (11.), 1:1 Arning (89.). Bes. Vorkommnisse : Gelb-Rote Karte Krawczyk (62.), Rote Karte Medding (76.), Kock hält Elfmeter von Exner (90.+2).

Das Unentschieden ist mit dem gehaltenen Elfmeter glücklich, aber verdient

Thomas Overesch
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6911310?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker