Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Germania Horstmar befindet sich in Nöten

Horstmar -

Die Horstmarer Germanen müssen schon über sich hinauswachsen, wenn sie am Sonntag punkten wollen. Mit der Reserve des SV Mesum stellt sich der Tabellenzweite am Borghorster Weg vor. Noch komplizierter wird die Aufgabe, da die Hausherren personell aus dem letzten Loch pfeifen.

Sonntag, 29.09.2019, 19:56 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 18:16 Uhr
Yannick Ruhoff (r.) ist einer der Stützen, auf die sich Horstmars Trainer Bernd Borgmann verlassen kann.
Yannick Ruhoff (r.) ist einer der Stützen, auf die sich Horstmars Trainer Bernd Borgmann verlassen kann. Foto: Thomas Strack

Bernd Borgmann, Trainer des TuS Germania Horstmar, ist sich im Vorfeld des Heimspiels gegen den SV Mesum II bewusst: „Wir müssen schon einen super Tag erwischen, um für einen Punktgewinn in Frage zu kommen.“

Für die Hausherren scheint nicht viel zu sprechen, denn personell sieht es mehr als schlecht aus. „Ich muss gucken, dass ich überhaupt elf Leute zusammen bekomme“, klagt Borgmann. Und dann reist mit den Mesumern auch noch der sehr offensivstarke Tabellenzweite an.

Yannick Ruhoff und Co. werden sich daher wohl auf einen ganz unbequemen Sonntagnachmittag einstellen müssen. -mab-

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967581?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker