Fußball: Kreisliga A
Germania Horstmar gewinnt mit 9:2

Horstmar -

Zwei Gegentore, neun eigene Treffer – eigentlich könnte ein Trainer zufrieden sein. Dennoch hat sich Bernd Borgmann nicht ausnahmslos über den Sieg seines TuS Germania Horstmar freuen können.

Freitag, 31.01.2020, 12:14 Uhr
Benjamin Brahaj (l.) erzielte nach der Pause vier Tore für den TuS Germania.
Benjamin Brahaj (l.) erzielte nach der Pause vier Tore für den TuS Germania. Foto: Thomas Strack

Germania Horstmar holt sich in den aktuellen Testspielen mächtig Selbstvertrauen für den Kampf um den Klassenerhalt in der Liga. Am Donnerstag gewann die Elf von Trainer Bernd Borgmann gegen die Reserve des SV Wilmsberg mit 9:2 (4:2). Bester Torschütze war dabei Benjamin Brahaj, der nach dem Seitenwechsel vier Treffer erzielte. Patrick Jung schoss in der 58. Minute das zwischenzeitliche 6:2.

„Wilmsberg war erschreckend schwach. Die beiden Gegentore waren Geschenke von unserer Seite“, berichtete der Coach von der Partie, in der Dominik Kortehaneberg in der zehnten Minute die Führung erzielte. Fünf Minuten später glich Miguel Keizers nach einem Fehler im Horstmarer Aufbauspiel mit einem Lupfer über den Torwart aus. Lars und Alexander Berkenbrock schraubten in der 25. und 30. Minute den Spielstand auf 3:1 hoch, ehe Paul Trabandt nach einem Eckball per Kopfballtreffer das 2:3 markierte. Kurz vor dem Seitenwechsel stellte Christopher Backhaus den alten Abstand mit dem 4:2 wieder her. „Die beiden Gegentore haben mich schon geärgert. Sie waren unnötig“, hätte Borgmann lieber zu null gespielt.

Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der TuS Germania die DJK Eintracht Stadtlohn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229634?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker