Bezirksliga
Leckerer Langenhorster Sonntag

Leer -

Ein sportliches Ausrufezeichen haben die Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst/Welbergen gesetzt. Sie gewannen das Kreisderby bei der SG Horstmar/Leer mit 6:1 (3:1). Dem Trainerduo der Gäste lief dabei über weite Strecken der Partie das Wasser im Mund zusammen.

Montag, 09.03.2020, 11:24 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 17:01 Uhr
Nele Brinkschmidt war mal wieder ein ruhender Pol in der Langenhorster Innenverteidigung.
Nele Brinkschmidt war mal wieder ein ruhender Pol in der Langenhorster Innenverteidigung. Foto: Thomas Strack

Eine deftige Packung kassierten die Bezirksliga-Fußballerinnen der SG Horstmar/Leer. Im Heimspiel gegen die SpVgg Lan­genhorst/Welbergen setzte es eine 1:6 (1:3)-Niederlage.

Trainer Stefan Schwarthoff legte nach dem Abpfiff die Finger in die Wunde: „Der Gegner ist einfach galliger aufgetreten. Bei uns lief gar nichts, keine Spielerin hat Normalform erreicht.“

Dabei setzten die Gastgeberinnen den ersten Stich, als Maike Kraimer nach einer Ecke das 1:0 erzielte (26.). „Das war unser erster Torschuss. Schon zu diesem Zeitpunkt hatte Langenhorst mehr vom Spiel“, ahnte Schwarthoff, das Böses kommen würde.

Drei Minuten später war es dann auch so weit, als Klara Koers den Ausgleich markierte. Jane Gesenhues (43.) und Corinna Rüschoff (44.) erhöhten unmittelbar vor dem Wechsel auf 3:1. „Meine Mannschaft war in den Zweikämpfen einfach galliger. Sie wollte die Partie unbedingt gewinnen“, erklärte SpVgg-Trainer Marc Bethge.

Die taktische Umstellung auf eine Viererkette sorgte hinten für Sicherheit, und vorne wirbelte Rüschoff, die in der 53. Minute das 4:1 besorgte. Mit einem Freistoßtreffer zum 5:1 nahm Julia Geisler der SG endgültig den Wind aus den Segeln (60.). Für den gebrauchten Sonntag der Damen aus Horstmar und Leer stand die 77. Minute: Sarah Rodine sah nach einem Halten gegen Melina Arntzen die Gelb-Rote Karte. Zu allem Überfluss verlängerte Michelle Telgmann den fälligen Freistoß von Julia Geisler auch noch ins eigene Netz – 1:6.

„Bis auf das Wetter hatten wir heute einen leckeren Sonntagmittag. Auf dem seifigen Boden haben wir fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. So darf es gerne weitergehen“, freute sich das Langenhorster Trainergespann Marc Bethge/Ralf Kopper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7318386?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker