Kreismeisterschaften der Junioren abgesagt
Arbeitslose Hallen-Rastellis

Kreis Steinfurt -

Die Tage vor, zwischen und nach den Feiertagen konnte die Fußballfans bislang immer mit einem Besuch der Hallenkreismeisterschaften der Junioren überbrücken. Daraus wird in diesem Winter nichts, denn die Turniere sind in allen Altersklassen abgesagt. Bei seiner Entscheidung folgte der Kreisjugendausschuss einer Empfehlung des Verbandes. Ein ganz klein wenig Hoffnung gibt es für einen anderen Wettbewerb.

Freitag, 11.09.2020, 13:44 Uhr
In dieser Saison ermitteln die Junioren keine Hallenkreismeister.
In dieser Saison ermitteln die Junioren keine Hallenkreismeister. Foto: Thomas Strack

Im kommenden Winter wird es keine Hallenkreismeisterschaften der Junioren geben. Das erklärte Heinz-Gerhard Hüweler, seines Zeichens Jugendobmann des Fußballkreises Steinfurt.

Der Westfälische Fußball- und Leichtathletikverband (FLVW) hatte sich in dieser Woche dazu entschlossen, aufgrund der Corona-Pandemie keine Hallenturniere im Nachwuchsbereich auf Verbandsebene auszurichten. Man könne sich aktuell nicht vorstellen, viele Menschen konform den Hygienekonzepten in den Hallen zu begrüßen, teilte Harald Ollich, Vorsitzender des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) mit. Zudem wurde den einzeln Kreisen empfohlen, ebenso zu verfahren und die Hallenmeisterschaften abzusagen.

Dieser Empfehlung folgen die Steinfurter. „Wir hatten uns im Kreisjugendausschuss schon vorher zusammengesetzt und die Möglichkeiten besprochen“, so Hüweler. Dabei deutete sich die Tendenz an, besser keine Wettbewerbe auszurichten. Man habe aber erst abwarten wollen, wie der Verband vorgehen würde. „Corona macht uns in diesem Jahr einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Schade, aber wir haben auch keine Lust, einen neuen möglichen Corona-Hotspot zu produzieren“, betont Hüweler.

Allerdings ist den Vereinen freigestellt, Wettbewerbe in Eigenverantwortung und losgelöst vom Kreis zu organisieren. Voraussetzung sind aber stimmige Hygienekonzepte und weitere Lockerungen seitens des Verbandes bezüglich der Durchführungsbestimmungen.

„Das hat für uns erhebliche finanzielle Einbußen zur Folge“, rechnet Alfred Holtmann, Vorsitzender der SpVgg Langenhorst/Welbergen vor. Sein Verein hatte in den vergangenen Jahren zwischen den Feiertagen stets die Hallenkreismeisterschaften der Mädchen veranstaltet. Die Absage sei ärgerlich, aber der Entschluss des Kreisjugendausschusses (KJA) sei absolut nachvollziehbar, zeigt Holtmann Verständnis.

Abgesagt hatte der KJA bereits zuvor die Pokalwettbewerbe, die am 3. Oktober mit dem Finaltag in Hauenhorst ihren Höhepunkt gefunden hätten. Ganz vom Tisch scheint das Thema aber noch nicht zu sein. Einige Vereine würden den Pokal gerne wiederbeleben. „Wir gucken mal, wie sich die Situation entwickelt. Eventuell ist in den Wintermonaten was möglich“, so Hüweler, der allerdings Skepsis an der Realisierbarkeit hat. Der Terminplan sei ohnehin schon eng getaktet, zudem hätte nicht jeder Verein Flutlichtplätze, um Spiele im Spätherbst oder Winter durchzuführen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578208?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker