Kreisliga A Steinfurt
Leers Gerold Laschke in Galaform

Horstmar-Leer -

Die Westfalia aus Leer hat die Punkte acht, neun und zehn auf ihrem Konto verbucht. Am Freitagabend wurde der TuS St. Arnold mit 4:0 (1:0) besiegt. Wer der Mann des Spiels war, darüber herrschte nach dem Schlusspfiff kein Zweifel.

Samstag, 03.10.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 14:14 Uhr
Timo Hüsing (Westfalia Leer), A-Liga-Fußball, Saison 2020/21.
Timo Hüsing (Westfalia Leer), A-Liga-Fußball, Saison 2020/21. Foto: Thomas Strack

Westfalia Leer hat seinen respektablen Saisonstart mit einem 4:0 (1:0)-Heimsieg über den TuS St. Arnold fortgesetzt. Mann des Freitagabends war Gerold Laschke, der zwei Treffer erzielte und die anderen beiden vorbereitete.

„Das Ergebnis fällt vielleicht etwas zu deutlich aus, der Erfolg ist aber verdient. Wir hatten acht, neun Chancen, der Gegner zwei, drei“, rekapitulierte Leers Trainer Thomas Overesch nach dem Abpfiff.

Laschke hatte eine der Möglichkeiten in der 22. Minute zum Führungstreffer genutzt. Den knappen Vorsprung bewahrte Torwart Michael Denkler, als er einen Ball aus drei Metern fantastisch abwehrte. Zudem hatte die Westfalia kurz nach der Pause Glück, als dem TuS St. Arnold ein Elfmeter verwehrt wurde.

Danach waren aber wieder die Hausherren an der Reihe. Die Treffer Nummer zwei und drei markierte Erik Schulte (59./70.), bevor Laschke den Schlusspunkt setzte (74.). „Vier Torbeteiligungen in einer Partie – das kann man mal so machen“, zog Overesch den Hut vor Laschke.

Nächster Gegner ist am der 1. FC Nordwalde.

Westfalia Leer: Denkler – Hölscher, Bödding, J. Schulte, Krawczyk – J. Wewers (55. Joormann), Hüsing (85. Stix) – E. Schulte (85. Ahlers), Laschke (81. Becker), Selker – Meis.

Tore: 1:0 Laschke (22.), 2:0 und 3:0 E. Schulte (59./70.), 4:0 Laschke (74.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7614894?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker