Fußball: Interview mit neuem TuS-Coach
Niklas Melzer plant zweigleisig

Horstmar -

Der TuS Germania Horstmar bekommt zur nächsten Saison einen neuen Spielertrainer: Niklas Melzer. Der 32-Jährige arbeitet fleißig an der Zusammenstellung des Kaders. Dabei ist es ihm gelungen, ein Urgestein von einem Comeback zu überzeugen.

Freitag, 09.04.2021, 12:50 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 13:28 Uhr
Seit Dezember steht fest, dass Niklas Melzer in der Saison 2021/22 den TuS Germania Horstmar als Spielertrainer coachen wird.
Seit Dezember steht fest, dass Niklas Melzer in der Saison 2021/22 den TuS Germania Horstmar als Spielertrainer coachen wird. Foto: Alex Piccin

Die Fußballer des TuS Germania Horstmar steuerten zuletzt durch stürmisches Fahrwasser. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bezirksliga 2019 nisteten sich die Blauen auch in der A-Liga im Tabellenkeller ein. Für Hoffnung, dass es wieder aufwärts geht, sorgt Niklas Melzer, der ab Sommer als Spielertrainer einsteigt. Mit dem 32-Jährigen sprach WN-Sportredakteur Marc Brenzel.

 

Hallo, Herr Melzer. Wie geht es Ihnen gerade ohne den Fußball?

Melzer: Ich war noch nie großartig verletzt und hatte daher noch nie so eine lange Pause wie im Moment. Mit Läufen und Stabilisationsübungen halte ich mich fit, aber ich vermisse die Kugel. Die augenblickliche Situation ist für einen Ballsportler schon ziemlich frustrierend.

Wie laufen die personellen Planungen im Hinblick auf die kommende Saison?

Melzer: Augenblicklich plane ich mit einem 23er Kader. Der ist aber noch nicht final. Kann sein, dass wir noch an dem einen oder anderen Rädchen drehen werden.

Mit Tim Hellenkamp, der zuletzt in der Reserve spielte, kommt ein Routinier und Leistungsträger zurück. Wie ist er eingeplant?

Melzer: Dem Trainerstab gehört Tim nicht an, aber er ist als absoluter Führungsspieler eingeplant. Mit Tim habe ich eine enge Bindung. Wir haben schon in der Jugend und in der Kreisauswahl zusammen gespielt. Mit ihm wollen wir die Sache wieder in eine sportlich andere Richtung lenken. Ich freue mich sehr, dass er wieder an Bord ist.

Haben Sie sich nach seinen Plänen erkundigt oder kam die Initiative von ihm?

Melzer: Ich habe Tim angerufen, und er war sofort Feuer und Flamme.

Sie hatten gerade angesprochen, dass Tim Hellenkamp nicht zum Trainerteam gehört. Wer zählt denn dazu?

Melzer: Als Co-Trainer wird mich Marco Meijer unterstützen, und als Teammanager konnten wir Gerrit Kösters gewinnen. Sandra Brandt ist unsere Physiotherapeutin. Das ist ein sehr gutes Team. Und das werden wir auch brauchen, denn das, was wir vorhaben, können wir nur zusammen erreichen.

Noch ist nicht in Stein gemeißelt, dass die laufende Saison abgebrochen und annulliert wird. Sollte sie fortgesetzt werden, droht dem TuS der Abstieg in die B-Liga. Wie konkret ist dieses Szenario für Sie?

Melzer: Ich gehe zu 50 Prozent davon aus, dass es einen Abbruch geben wird. Das bedeutet, dass wir ganz seriös zweigleisig planen müssen. Am Ende nehmen wir das an, was wir vorfinden.

Was ist Ihnen denn lieber? Gleich in der ersten Saison mit der neuen Mannschaft um die Meisterschaft in der B-Liga und den direkten Wiederaufstieg zu spielen, oder unter Umständen wieder um den Klassenerhalt im Kreisoberhaus?

Melzer: Ich strebe da nach dem Maximum, also nehme ich die Kreisliga A. In dieser Klasse hat der TuS Germania die meiste Zeit seiner Historie gespielt, und in dieser Klasse sehen sich die meisten Horstmarer auch.

Welche taktische Position werden Sie als Spielertrainer einnehmen? Wo sehen Sie sich selbst?

Melzer: In den achteinhalb Jahren, in denen ich jetzt schon für Borussia Emsdetten spiele, bin ich vorwiegend in der Innenverteidigung zum Einsatz gekommen. Ich denke, dass ist eine gute Position, um in Horstmar das Spiel von hinten heraus zu lenken. Aber ich kann auch im zen­tralen Mittelfeld oder als Neuner agieren. Wo ich mich am Ende aufstelle, wird sich zeigen, wenn alle Puzzleteile zusammengefügt sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7907962?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F
Nachrichten-Ticker