Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Galaxy Steinfurt zeigt beim 4:0-Sieg gegen den FC Lau-Brechte zwei Gesichter

Der FC Galaxy Steinfurt ist im Heimspiel gegen den FC Lau-Brechte zu dem einkalkulierten Sieg gekommen. Beim 4:0-Erfolg überzeugte die Elf von Trainer Nelson Venancio aber nur in den ersten 45 Minuten. Für Diskussionsstoff sorgte der Führungstreffer der Hausherren.

Donnerstag, 23.11.2017, 14:10 Uhr aktualisiert: 23.11.2017, 14:55 Uhr
Pascal Andrade (r.) markierte das 3:0.
Pascal Andrade (r.) markierte das 3:0. Foto: Brenzel

Mit einem 4:0-Heimsieg am Mittwochabend gegen den FC Lau-Brechte ist der FC Galaxy seinem Ziel, die Tabellenführung in der Kreisliga B 2 zu übernehmen, ein Stück näher gekommen. Allerdings lieferten die Steinfurter zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten ab: eine starke erste, in der sie alle vier Treffer erzielten; und eine schwache zweite, die Trainer Nelson Venancio als „katastrophal“ bezeichnete. Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß und lagen nach Toren von Cenk Yilbasi (2.) und Marcel Kling (5.) schnell mit 2:0 vorne. Das 1:0 war aus Sicht von Gäste-Trainer Marcel Buscholl irregulär: „Unser Verteidiger Hendrik Nienkötter wird vorher klar gefoult.“ Dazu Venancio: „Körperkontakt lag vor, aber pfeifen musste man das nicht. Wir sind ja nicht beim Ballett.“ Einig waren sich beide Coaches, dass die ersten 45 Minuten klar an den FC Ga­laxy gingen. Folge­richtig erhöhten Matthias Schäfer (30.) und Pascal Andrade (39.) auf 4:0. Im zweiten Abschnitt bestimmten die Gäste aus Ochtrup das Geschehen. Philipp Stücker besaß drei Hundertprozenter, zudem scheiterte Kevin Brosda. „Wir hätten noch richtig in Schwierigkeiten kommen können“, ärgerte sich Venancio über die Nachlässigkeiten im Spiel seiner Elf. Buscholl attestierte seiner Truppe starke zweite 45 Minuten. -mab-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5307807?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker