Anzeige

Mo., 08.01.2018

Fußball: Landesliga Veränderungen im Altenberger Kader

Zuwachs für Altenberges Landesliga-Kader: Torwart Marcel Brameier rückt aus der „Zweiten“ auf, während die Youngster Nabil El-Haji (kl. Foto li.) und Florian Schocke im Training mit der „Ersten“ an ein höheres Level herangeführt werden sollen.

Zuwachs für Altenberges Landesliga-Kader: Torwart Marcel Brameier rückt aus der „Zweiten“ auf, während die Youngster Nabil El-Haji und Florian Schocke im Training mit der „Ersten“ an ein höheres Level herangeführt werden sollen.

Altenberge - 

Im Landesliga-Kader des TuS Altenberge gibt es vor dem Beginn der Winter-Vorbereitung leichte Veränderungen. Drei Akteure verlassen den Verein, zwei Youngster rücken nach.

Von Heiner Gerull

Mit dem vor Weihnachten ausgefallenen Meisterschaftsspiel gegen Spitzenreiter Borussia Emsdetten setzt sich die Landesliga-Saison für den TuS Altenberge am 18. Februar fort. Derzeit befinden sich die Spieler noch in der Winterpause. „Wir freuen uns aber schon darauf, dass es bald wieder losgeht“, lässt TuS-Trainer Florian Reckels anklingen, dass das erste, durchaus erfolgreiche Halbjahr in der neuen Spielklasse Appetit auf mehr gemacht hat.

Mit einem leicht veränderten Kader wird der TuS am 16. Januar (Dienstag) die Vorbereitung aufnehmen. Nachdem schon bekannt geworden war, dass sich Lennart Rausch aufgrund seines Studiums im Februar nach Berlin verabschieden wird, verzeichnet der TuS zwei weitere Abgänge.

So beabsichtigt Lukas Eissing, bislang zweiter Torhüter hinter Stammkeeper Marc Wenning-Künne, seine Laufbahn als Feldspieler fortzusetzen. Allerdings nicht in Altenberge, sondern bei einem anderen, noch nicht bekannten Verein. „Lukas ist auch ein sehr guter Feldspieler. Es war sein Wunsch, ins Feld zu wechseln“, erläutert Reckels.

Der TuS habe diesem Anliegen entsprochen – und unmittelbar danach die vakant gewordene Stelle wieder besetzt. So wird Marcel Brameier, der zuletzt vornehmlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gekommen war, Eissings Part als Torhüter Nummer zwei im Altenberger Landesliga-Kader übernehmen. Abgemeldet hat sich zudem Adrian Keßler, der somit nach Beendigung der Winterpause nicht mehr für den TuS auflaufen wird.

Zuwachs erhält die „Erste“ aus der eigenen Jugend. So kündigt Reckels an, mit Florian Schocke und Nabil El-Haji zwei Youngster von den in der Bezirksliga spielenden A-Junioren zu befördern. Beide sollen in den Landesliga-Kader eingebunden und so gezielt an ein höheres Level herangeführt werden.

Ob der TuS darüber hinaus einen externen Neuzugang noch in dieser Wechselperiode (1. bis 31. Januar) an Land ziehen wird, bleibt abzuwarten. „Geplant ist nichts. Aber wir halten natürlich Augen und Ohren offen“, sagt Reckels zum Stand der Dinge.

Im Gegensatz zu manch anderem Mitbewerber verzichten die Altenberger auf die Teilnahme an Hallenturnieren. „Das geschieht ausdrücklich auf Wunsch der Mannschaft und deckt sich mit den Vorstellungen des Trainers.“ Den einzigen Indoor-Kick bestritt die Altenberger Fußballfamilie unmittelbar vor Jahresfrist anlässlich des vereinsinternen Hallenturniers. Vornehmlich ging es darum, das Jahr 2017 gesellig-sportlich in gemeinsamer Runde ausklingen zu lassen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5410691?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F