Mi., 11.04.2018

Fußball: Kreisliga B Steinfurt Trainerwechsel beim FC SW Weiner: Niemeyer muss gehen, Dudek übernimmt sofort

Patrick Niemeyer wurde von seinen Trainertätigkeiten beim FC Schwarz-Weiß Weiner entbunden.

Patrick Niemeyer wurde von seinen Trainertätigkeiten beim FC Schwarz-Weiß Weiner entbunden. Foto: Marc Brenzel

Ochtrup - 

Paukenschlag beim FC Schwarz-Weiß Weiner: Patrick Niemeyer ist ab sofort nicht mehr Trainer des Ochtruper B-Ligisten. Weil die Verantwortlichen nach dem Zurückfallen auf den dritten Platz den Aufstieg gefährdet sehen, haben sie gehandelt und einen alten Bekannten zurückgeholt.

Von Marc Brenzel

Überraschung in der Weiner: Acht Spiele vor dem Saisonende trennt sich der B-Ligist aus Ochtrup von seinem Trainer Patrick Niemeyer. Einen Nachfolger haben die Schwarz-Weißen bereits gefunden. Dabei handelt es sich um Florian Dudek, der eigentlich erst ab Juli auf die Trainerbank des FC SW zurückkehren sollte, dies aber nun schon sofort macht.

„In den beiden jüngsten Spielen bei Fortuna Emsdetten und gegen Galaxy Steinfurt wurden fünf wichtige Punkte versemmelt. Wir hatten einfach nicht mehr das Gefühl, dass das mit der Mannschaft und dem Trainer noch so passt. Und da wir in dieser Saison weiterhin Ziele verfolgen, sprich aufsteigen wollen, haben wir uns zu einem Wechsel entschieden. Damit möchten wir auch einen Impuls setzen“, erklärt Weiners Sportlicher Leiter Norbert Doedt.

„Das ist für mich überraschend gekommen, aber damit werde ich umgehen müssen. So schnelllebig ist das Fußballgeschäft nun einmal“, zeigte sich Niemeyer enttäuscht. Er würde sich auch weiterhin zutrauen mit dem Team den Aufstieg zu schaffen, so der Neuenkirchener, der ab Juli für Grün-Weiß Rheine verantwortlich ist. „Einige Spieler haben zuletzt nicht ihr volles Potenzial abrufen können, vielleicht werden jetzt wieder alte Kräfte freigesetzt.“

Aktuell liegen die Kicker aus der Weiner hinter der SpVgg Lan­genhorst/Welbergen und Galaxy Steinfurt nur auf Rang drei. Und auch der Vierte, Westfalia Bilk, hat bei einem Spiel weniger schon die Blinker zum Überholen gesetzt. Dass sich aus Sicht der Schwarz-Weißen doch noch alles zum Guten wendet, ist nun Aufgabe von Florian Dudek. Der Burgsteinfurter führte die Weiner 2014 in die A-Liga und verbuchte dort mit Platz vier (2015/16) das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte.

Nach einer halben Saison beim TuS Laer kehrt der 34-Jährige nun an die alte Wirkungsstätte zurück, warnt aber vor zu großen Erwartungen: „Ich kenne die Mannschaft natürlich, habe sie in dieser Saison aber noch nicht spielen gesehen. Ich werde meine Arbeit so machen, wie man das von mir kennt. Am Ende gucken wir dann mal. Wunderdinge sollte man aber nicht erwarten“, so Dudek, der von Daniel Kathöver und Ralf Pöhlker unterstützt wird.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653176?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F