Fr., 18.05.2018

Arminias letztes Saisonheimspiel Ochtrup und Laer noch voller Ehrgeiz

Hinter dem Einsatz von Arminias Julian Engbring steht noch ein großes Fragezeichen.

Hinter dem Einsatz von Arminias Julian Engbring steht noch ein großes Fragezeichen. Foto: Alex Piccin

Ochtrup - 

Im letzten Saisonheimspiel empfängt Arminia Ochtrup den Tabellennachbarn TuS Laer. Beide Teams haben sich für die letzten zwei Saisonspiele noch einiges vorgenommen.

Von Heiner Gerull

Der Siebtplatzierte Arminia Ochtrup erwartet im letzten Saisonheimspiel am Pfingstmontag (Anstoß 15 Uhr) den Tabellennachbarn TuS Laer. Obwohl die Clubs im Niemandsland des Tableaus stehen, haben sich beide Teams einiges vorgenommen für den Saisonausklang.

„Platz vier ist noch in Sichtweite. Wenn wir den erreichten, wäre das ein schöner Abschluss“, erläutert Frank Averesch. Arminias Trainer lässt nicht locker, um mit seiner jungen Mannschaft in den verbleibenden zwei Meisterschaftsspielen noch das Bestmögliche zu bewerkstelligen.

Aber auch der TuS Laer scheint zum Saisonkehraus richtig Fahrt aufzunehmen. Am vergangenen Wochenende fiedelte der TuS die U 23 des FC Eintracht Rheine mit 6:1 ab und verbesserte sich auf Rang acht. „Wir haben gut trainiert und sind bestens vorbereitet. Von daher wollen wir einen Dreier nachlegen“, zeigt sich Laers Abdullah Gökyildiz fest entschlossen, etwas mitzunehmen aus Ochtrup.

Für Averesch sind Spiele dieser Art auch eine Frage des Charakters. Und in dieser Hinsicht werden sich die Arminen nichts nachsagen lassen. „Wir wollen zeigen, dass wir bereit sind, uns zu quälen. Deshalb fordere ich eine hundertprozentige Einstellung und ein ordentliches Spiel.“ Allerdings plagen Arminias Coach bei der Nominierung der Abwehrformation einige Sorgen. So fallen Arne Werremeier und Steffen Beckmann definitiv aus, hinter dem Einsatz von Julian Engbring steht noch ein Fragezeichen. Ob Angreifer Tim Niehues zur Verfügung steht, entscheidet sich kurzfristig. Aufseiten des TuS Laer fehlen Jan Schwier (Urlaub) und Frank Hallau (privat verhindert). Ansonsten schöpfen die Laerer aus dem Vollen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749136?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F