Di., 29.05.2018

Steinfurter Kugelstoßerin hofft auf Teilnahme in Finnland Meinikmann schafft WM-Norm

Freudestrahlend bei der Siegerehrung: Hanna Meinikmann (li.), die bei dem Werfertagen in Halle Platz zwei im Kugelstoßen hinter U-18-Weltmeisterin Selina Dantzler wurde. Die gebürtige Steinfurterin Meinikmann darf sich nun Hoffnungen auf die Teilnahme an der U-20-WM in Finnland machen.

Freudestrahlend bei der Siegerehrung: Hanna Meinikmann (li.), die bei dem Werfertagen in Halle Platz zwei im Kugelstoßen hinter U-18-Weltmeisterin Selina Dantzler wurde. Die gebürtige Steinfurterin Meinikmann darf sich nun Hoffnungen auf die Teilnahme an der U-20-WM in Finnland machen. Foto: TV Wattenscheid

Burgsteinfurt - 

Kugelstoßerin Hanna Meinikmann ist mit einem Coup in die Freiluftsaison gestartet. Bei den Haller Werfertagen erfüllte die für den TV Wattenscheid startende Burgsteinfurterin die WM-Norm. Das weckt Hoffnungen für einen Auftritt auf internationalem Terrain.

Von Heiner Gerull

Bei der Gestaltung eines Trainingsprogramms verfolgt die Periodisierung den Zweck, zu einem bestimmten Zeitpunkt eine sportliche Bestleistung erbringen zu können. In der Leichtathletik hat die Freiluftsaison gerade erst begonnen. Umso überraschender ist der Coup, den Kugelstoßerin Hanna Meinikmann bei den Werfertagen in Halle an der Saale am vergangenen Sonntag landete. Die Steinfurterin stieß das vier Kilogramm schwere Sportgerät 15,99 Meter weit, womit die 19-Jährige die Qualifikationsnorm für die Teilnahme an der U-20-Weltmeisterschaft im finnischen Tampere erfüllt.

Die Steigerung ihrer persönlichen Bestweite um mehr als einen halben Meter gleicht auf diesem Top-Niveau einem sportlichen Quantensprung. „Das Wetter passte, und auch sonst waren die Bedingungen top. Es hat sich von Beginn an gut angefühlt“, sagt Meinikmann. Schon beim Einstoßen spürte sie, dass es ihr Tag werden könnte. Ihre Gefühle trogen nicht, denn im ersten Stoß landete die Kugel bei 15,57 Meter, womit sie ihre persönliche Bestmarke schon übertroffen hatte. „Vor dem ersten Versuch war ich wirklich nervös, weil ich die Norm für die WM unbedingt stoßen wollte. Und das habe ich gleich im ersten Versuch geschafft – mir ist echt ein riesen Stein vom Herzen gefallen, weil ich so lange keine Wettkämpfe mehr gemacht habe. Danach war die Nervosität dann weg, und ich konnte ganz locker in die nächsten Versuche gehen. Und dann ging die Kugel weiter und weiter“, wird Meinikmann auf der Homepage ihres Vereins TV Wattenscheid zitiert. Schließlich steigerte sich die auch nach wie vor dem LAV Rheine zugehörige Kugelstoßerin auf 15,99 Meter, womit sie zwischenzeitlich sogar in Führung lag. Doch im sechsten und letzten Versuch stieß U-18-Weltmeisterin Selina Dantzler vom TSV München-Ost die Kugel noch auf 16,75 Meter.

Überraschend, ja fast schon sensationell war Meinikmanns Leistung allein deshalb, weil sie in der Winterpause wegen Rückenbeschwerden kaum trainieren konnte und sie deshalb die Hallensaison komplett streichen musste. Doch stärker als jemals zuvor meldete sich die Steinfurterin auf der nationalen Leichtathletikbühne zurück. Wobei der Coup bei den Haller Werfertagen den Ehrgeiz der Studentin weiter angestachelt hat. Denn ihr nächstes Ziel hat sie schon fest ins Auge gefasst. „Sicherlich habe ich mich über dieses Ergebnis gefreut“, sagt sie. „Aber noch schöner ist es, wenn vorne die 16 steht.“

Die 16 Meter sollen es schon ein, möglichst noch vor Ende Juni. Denn am 23. kommenden Monats entscheidet sich, welche Kugelstoßerinnen die deutschen Farben bei der U-20-WM in Tampere vom 10. bis 15. Juli vertreten werden. „Da muss ich nachlegen, denn es gibt noch zwei oder drei weitere starke Kolleginnen, die ebenfalls nach Tampere wollen“, weiß Meinikmann um die starke Konkurrenz.

Einen Wettkampf, voraussichtlich in den Niederlanden, wird sie vor der endgültigen Nominierung des WM-Kaders noch absolvieren. Eine, die ihr dabei ganz fest die Daumen drückt, ist Anna Feldmann-Hilger. „Hanna hat einen tollen Wettkampf geliefert. Ich bin froh, dass sie das zeigen konnte, was sie draufhat“, glaubt ihre ehemalige Trainerin. Davon sind sicherlich auch Meinikmanns Fans in Steinfurt und Umgebung überzeugt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5777410?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F