Fußball: Kreisliga A Steinfurt
TuS Laer spielt mit dem 1. FC Nordwalde sechs Minuten Schwindelfußball

Nordwalde -

Nordwalder kurze Tiefschlafphase gepaart mit Laerer Hochgeschwindigkeitskonter: So gelang es den Nullachtern beim FCN alle drei Punkte einzuheimsen. Trotz der widrigen Bedingungen hielt die Partie einige Warmmacher parat.

Sonntag, 23.09.2018, 19:46 Uhr aktualisiert: 23.09.2018, 20:28 Uhr
Kevin Botella (r.) ackerte vorne wie hinten – hier gegen FCN-Zehner Daniel Lepping. Nordwaldes Torhüter Sascha Woestmann (kl. Foto) wehrte in der 22. Minute Botellas Strafstoß ab, musste aber den Nachschuss zum zwischenzeitlichen 1:1 passieren lassen.
Kevin Botella (r.) ackerte vorne wie hinten – hier gegen FCN-Zehner Daniel Lepping. Nordwaldes Torhüter Sascha Woestmann (kl. Foto) wehrte in der 22. Minute Botellas Strafstoß ab, musste aber den Nachschuss zum zwischenzeitlichen 1:1 passieren lassen. Foto: Alex Piccin

Als Schiedsrichter Jörg Büchter zum Pausentee bat, hätte wohl keiner der Anwesenden im Nordwalder Sparkasse-Stadion damit gerechnet, dass der TuS Laer 08 den gastgebenden FCN mit 4:1 (1:1) auf die Bretter schicken würde. Dass es aber so passiert ist, war einem sechs Minuten andauernden Durcheinander in der Nordwalder Hintermannschaft sowie der Lieblingsbeschäftigung des Nullachter Kapitäns zu verdanken: Tempodribbling mit Vorarbeit liefern.

Simon Eckelmeier nahm nach einer abgewehrten Ecke unwiderstehlich Fahrt auf und legte nach 80 Metern mit den Ball am Fuß quer zu Paul Wesener-Roth. Der hielt den Fuß rein und schon war die Partie gedreht (53.). Kaum ging es weiter, legte Leon Konermann nach (55.). Schließlich leitete der Angreifer einen weiteren Konter über Eckelmeier ein, den er selbst zum 4:1 abschloss (60.). „Danach wieder reinzukommen, ist natürlich schwierig“, gestand FCN-Coach Bernd Hahn und ärgerte sich über die Nachlässigkeiten seiner Elf. Diese Hypothek war für die Nordwalder Schultern zu viel. Laer gelang es, die Gefahrenherde umgehend zu löschen und drei Punkte einzufahren. TuS-Trainer Ron Konermann freute sich entsprechend: „Ich hatte nicht erwartet, dass wir 4:1 gewinnen. In den vergangenen Wochen haben wir wenig Glück gehabt.“ So gleiche sich im Fußball alles aus.

Kreisliga A Steinfurt, 1. FC Nordwalde - TuS Laer 08 1:4

1/17
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin
  • Der TuS Laer 08 hat beim 1. FC Nordwalde die sechs Minuten Tiefschlaf der Gastgeber genutzt. In einem rassigen Duell setzten sich die Nullachter mit 4:1 durch. Foto: Alex Piccin

Die Gastgeber waren aggressiv gestartet und durch einen von Lukas Eissing verursachten und von Tim Sommer verwandelten Handelfmeter in Führung gegangen (7.). Michael Dömer verpasste danach das 2:0. „Ich verstehe nicht, wie so ein Spiel kippen kann“, so Hahn. Der FCN hatte alles im Griff, bis sich Sascha Woestmann gegen Wesener-Roth eine dumme Aktion leistete, die Büchter mit einem Strafstoß ahndete. Woestmann wehrte Kevin Botellas Versuch ab, doch der Nachschuss des Laerer spielmachenden Ballmagneten saß (22.). Ansonsten passierte recht wenig, wohl auch weil der hohe Redebedarf der Beteiligten untereinander einige Prozentpunkte Konzen­tration kosteten.

1. FC Nordwalde: Woestmann – Roters, Grimme, Jostarndt, Schemmann – Godt, Sommer (68. Soller) – D. Heinze (71. Markfort), Lepping, Dömer – Braun (49. Mocciaro).

TuS Laer 08: Thüning – Bröker (87. Höner), L. Eissing, Kippenbrock – Eckelmeier, Botella, Dresa, Veltrup (89. Hagenhoff) – Schwier – Wesener-Roth, L. Konermann (78. Brink).

Tore: 1:0 Sommer (7./HE), 1:1 Botella (22.), 1:2 Wesener-Roth (54.), 1:3 L. Konermann (56.), 1:4 L. Konermann (60.).

Bes. Vorkommnis: Woestmann (FCN) wehrt Foulelfmeter von Botella ab (22.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6074101?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker