Fußball: Kreispokal
Paul Wesener-Roth stößt für den TuS Laer die Tür zum Viertelfinale auf

Laer -

Der TuS Laer 08 ist im Kreispokal eine Runde weiter. Gegen defensiv stabile Nullachter und Torhüter Selwan Abdul-Rahmen biss sich Emsdetten 05 die Zähne aus. Paul Wesener-Roth gelang gegen den Bezirksligisten das goldene 1:0. Der nächste Gegner ist eine noch höhere Hausnummer.

Donnerstag, 27.09.2018, 12:02 Uhr aktualisiert: 28.09.2018, 14:42 Uhr
Paul Wesener-Roth (l.) gelang gegen Emsdetten 05 der Siegtreffer. Dadurch zogen die Laerer in das Viertelfinale des Kreispokals ein. Sie treffen dort auf Westfalenligist SuS Neuenkirchen.
Paul Wesener-Roth (l.) gelang gegen Emsdetten 05 der Siegtreffer. Dadurch zogen die Laerer in das Viertelfinale des Kreispokals ein. Sie treffen dort auf Westfalenligist SuS Neuenkirchen. Foto: Johannes Oetz

Eine disziplinierte und kämpferisch starke Leistung sowie der gut aufgelegte Torhüter bildeten das Grundgerüst für das 1:0 (0:0) des TuS Laer 08 in der zweiten Runde des Kreispokals gegen die SpVg Emsdetten 05. „Wir mussten gegen einen guten Bezirksligisten 90 Minuten lang am Rande des Überlebens kämpfen“, fasste Coach Ron Konermann zusammen.

Besonders in der Schlussphase war die Laerer Deckung nicht vor einigen Wackler gefeit. Doch Selwan Abdul-Rahman meisterte die vier Situationen, in denen er von den Emsdettenern gefordert wurde, stark. Die Gäste hatten alles nach vorne geworfen, nachdem Paul Wesener-Roth eine Kombination über Simon Eckelmeier und Leon Konermann zum Siegtreffer abgeschlossen hatte (70.). Sein Schuss aus spitzem Winkel rauschte Nullfünf-Keeper Justin Wesseler durch die Beine.

Abnutzungskampf

Bis dahin hatten die Mannschaften sich weitestgehend neutralisiert und einen Abnutzungskampf zwischen den Strafräumen geliefert. Wesener-Roth verzog die erste gute Gelegenheit der Nullachter kurz nach der Pause. „Wir haben gegen einen Gegner mit viel individueller Qualität gut verteidigt“, so Konermann. Irgendwann musste seine Elf aber Räume eingestehen. Nur einmal war Abdul-Rahman machtlos, doch Nullfünfs Ausgleich (90.) zählte aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht. Der TuS-Trainer: „Das haben auch die Emsdettener so gesehen.“

Durch das 1:0 stehen die Nullachter im Viertelfinale. In Laer wird dann Westfalenligist SuS Neuenkirchen gastieren. „Das ist eine sehr knackige Aufgabe“, sagt Konermann. „Aber es ist schön, gegen so einen Gegner mal ein Pflichtspiel absolvieren zu dürfen.“ Das Spiel ist noch nicht terminiert, soll aber bis zum 24. November ausgetragen werden.

TuS Laer 08: Abdul-Rahman – Höner, Eissing, Blanke – Eckelmeier, Dresa, Botella, Hille – Schwier – Konermann (82. Bröker), Wesener-Roth (85. Kippenbrock).

Tor: Wesener-Roth (70.).

Die Viertelfinal-Paarungen im Überblick

Bis zum 24. November muss das Kreispokalviertelfinale ausgetragen sein. Die Paarungen:Germania Hauenhorst - Vorwärts Wettringen - SV Mesum - SuS NeuenkirchenSieger aus - (3. Oktober) - Sieger aus Borussia Emsdetten - Eintracht Rheine (3. Oktober).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6082247?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker