Sportkegeln: Nachbarschaftsderby zwischen TV Borghorst und KSC Laer
Luft wird immer dünner

Borghorst/Laer -

Die Sportkegler des TV Borghorst und des KSC Laer trafen sich zum Oberliga-Derby auf den Heimbahnen des TVB in Eggerode. Die Partie endete mit einem 3:0-Erfolg für die Gäste aus Laer und haben damit den Abstiegskampf für die Borghorster eingeläutet.

Dienstag, 02.10.2018, 13:16 Uhr aktualisiert: 04.10.2018, 12:28 Uhr
Michael vom KSC Laer sicherte sich mit 793 Holz im Kegelderby gegen den TV Borghorst den Tagessieg und brachte den TVB damit ordentlich in Bedrängnis.
Michael vom KSC Laer sicherte sich mit 793 Holz im Kegelderby gegen den TV Borghorst den Tagessieg und brachte den TVB damit ordentlich in Bedrängnis.

Die Gäste aus Laer starteten mit Marcus Klaus (717) und Michael Reisch (793). Da allen Beteiligten klar war, dass der Laerer Ausnahmespieler mit den 793 Holz das Tagesbestergebnis stellen würde, mussten die Borghorster Kegler für die angestrebte volle Punktausbeute alle mehr als die verbliebenen Gästespieler werfen.

Jürgen Lammers (769) und Frank Lammerding (734) begannen für den TVB und spielten souverän mehr Hölzer als die von Marcus Klaus vorgelegten 717 Holz. Nach den zuletzt guten Trainingsleistungen schickten die TVBler im dritten Block Markus Stening auf die Bahn. Der Youngster des TVB fing stark an, konnte das Niveau jedoch nicht halten. Die Nerven spielten ihm einen Streich. Mit 707 Holz konnte er das vorgegebene Ziel nicht erreichen. Gegen ihn trat Thomas Veltrup an, der trotz Trainingsrückstand noch 698 Holz erspielte.

Damit hatten die Gäste aus Laer den begehrten Zusatzpunkt bereits für sich verbucht. Nun ging es noch um den Gesamtsieg. Als sich Christof Berning, der beruhigend für den TVB in Führung lag, verletzte und durch Ralf Allendorf ersetzt werden musste, nahm das Spiel einen neuen Verlauf. Allendorf verzweifelte in seinem privaten Zweikampf gegen das linke Außenholz, an dem er reihenweise vorbeiwarf. Das Zählwerk blieb letztendlich bei 669 Holz stehen. Gleichzeitig kegelte Josef Flothkötter für Laer souverän seine Kugeln und holte nicht nur Holz für Holz auf, sondern brachte die Gäste mit 20 Holz Vorsprung ins Ziel. Das Spiel endete 2.879:2.899 und 0:3 für den KSC Laer.

Die Aufsteiger aus Laer klettern mit nunmehr acht Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Für den TV Borghorst wird die Luft in der Oberliga nach vier Niederlagen in Folge immer dünner.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6098143?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker