Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Das war nicht viel vom TuS Laer

Laer -

Der TuS Laer war im Heimspiel gegen Grün-Weiß Rheine nicht in der Lage, seine gewohnte Form abzurufen. Folglich verloren die 08er verdient mit 0:2. Am Donnerstag geht es schon wieder weiter für die Elf von Trainer Ron Konermann.

Sonntag, 18.11.2018, 19:21 Uhr
TuS-Trainer Ron Konermann sah ein schlechtes Spiel seiner Mannschaft.
TuS-Trainer Ron Konermann sah ein schlechtes Spiel seiner Mannschaft. Foto: Thomas Strack

Die erste Saisonhälfte endete am Freitagabend für den TuS Laer mit einer Enttäuschung. Gegen die als Schlusslicht angereisten Grün-Weißen aus Rheine gab es eine 0:2 (0:1)-Niederlage.

Für die Hausherren fing der missglückte Abend schon damit an, dass sich Innenverteidiger Lukas Eissing beim Aufwärmen verletzte und somit aus der Startformation fiel. Auch nach dem Anpfiff lief es für die Hausherren eher schlecht als recht. Irgendwie symptomatisch dafür war, dass Christian Dropmann die Gäste unmittelbar vor der Pause in Führung schoss.

Der TuS war in der zweiten Hälfte nicht in der Lage, seine gewohnte Leistung abzurufen. Daher lag ein 1:1 nicht wirklich in der Luft. Nach einem Foul von Oliver Veltrup bekamen die Rheinenser einen Elfmeter zugesprochen, den Ralf Stöver verwandelte (83.). Damit war das sportliche Schicksal der Laerer entschieden.

„Das war heute nicht viel von uns“, brachte Trainer Ron Konermann kurz und knapp auf den Punkt, was er von der Leistung seiner Mannschaft hielt. Am Donnerstag (22. November) sind die Schwarz-Gelben schon wieder im Einsatz: dann im Viertelfinale des Kreispokals gegen den Westfalenligisten SuS Neuenkirchen.

TuS Laer: Abdul-Rahman – Bröker (78. Celik), Kippenbrock, Veltrup – Eckelmeier, Dresa, Botella, Hagenhoff (46. Hille) – Schwier – L. Konermann, Eißing.

Tore: 0:1 Dropmann (45.), 0:2 Stöber (83., Foulelfmeter).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6200287?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker