Darts: Die Internationalen Deutschen Meisterschaften
Soccerworld Steinfurt wird zum Ally Pally

Borghorst -

Die Soccerworld Steinfurt hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Internationalen Deutschen Darts-Meisterschaften bekommen. Vom 18. bis 20. Januar werden in Borghorst um Ranglistenpunkte, Titel und rund 3000 Euro Preisgeld gedartet. Das lockt viele starke Spieler an. Unter anderem kommt einer, der bereits auf der ganz großen Bühne stand.

Sonntag, 06.01.2019, 16:44 Uhr aktualisiert: 06.01.2019, 18:28 Uhr
An 60 Boards werden die Titel der Internationalen Deutschen Meister vergeben. Unter anderem werden viele starke Darter aus den Niederlanden erwartet.
An 60 Boards werden die Titel der Internationalen Deutschen Meister vergeben. Unter anderem werden viele starke Darter aus den Niederlanden erwartet. Foto: Thomas Strack

Das Alex­andra Palace in London – kurz Ally Pally – ist die Kathedrale des Darts. Und die Soccerworld in Borghorst ist so etwas wie das westdeutsche Ally Pally. Aus diesem Grund hat der Deutsche Dartverband (DDV) jetzt die Internationale Deutsche Meisterschaft nach Borghorst vergeben. Am 18., 19. und 20. Januar werden dort die Titel und wichtige Ranglistenpunkt vergeben.

Bereits im September richteten Soccerworld-Inhaber Christian Kloß und sein Team das erster DDV-Ranglistenturnier der Saison aus. Rund 500 Teilnehmer waren am Start, darunter viele bekannter Akteure. Jetzt kehrt die Turnierserie, in der es Punkte für die Berufung in die Nationalmannschaft zu gewinnen gibt, nach Borghorst zurück.

„Eigentlich sollte das Turnier in Nürnberg stattfinden, doch da gab es wohl Probleme mit der Halle. Deshalb hat mich der Verband angesprochen, ob wir nicht einspringen könnten“, erklärt Kloß, für den das Vertrauen der Funktionäre eine Art Ritterschlag sein dürfte.

„Es kommen einige der besten deutschen Steel-Dart-Spieler. Gespielt wird an 60 Boards um Ranglistenpunkte, Pokale, Urkunden, circa 3000 Euro Preisgeld und natürlich um die internationalen deutschen Meistertitel“, blickt Jürgen Rollmann dem Großevent mit Freude entgegen. Der Hesse ist Sportdirektor des DDV und weiß die Titelkämpfe bei Kloß und Co. in besten Händen.

Fest zugesagt hat Michael „T-Rex“ Unterbuchner. Der Bayer machte in der vergangen Saison mit dem Finaleinzug bei der BDO-Trophy und dem Viertelfinaleinzug beim Grand Slam of Darts auf sich aufmerksam.

Diesmal nicht in der Soccerworld am Start sind Namen wie Michael Schindler, René Eidams, Kevin Münch, Nico Blum oder Ricardo Pietreczko. Sie nehmen an einem Turnier der Bild-Super-League teil, bei der ein Startplatz für die nächste WM vergeben wird.

Da es sich beim Wettbewerb in Borghorst um internationale Titelkämpfe handelt, darf aber mit richtig starken Dartern aus dem Ausland gerechnet werden. „Aufgrund unserer günstigen geografischen Lage sind wir gerade für die Jungs aus den Benelux-Ländern interessant. Und speziell die Holländer haben wirklich viele super Leute“, weiß Kloß nur zu genau.

Freitags (18. Januar) geht es mit dem Two-Person-Turnieren für Damen und Herren los. Samstags (19. Januar) werden die Deutschen Meister in den Einzelkonkurrenzen ermittelt, sonntags (20. Januar) schließt das Darts-Wochenende mit einem weiteren Ranglistenturnier.

„Jeder kann teilnehmen, auch Nicht-Vereinsmitglieder sind eingeladen“, betont Sportdirektor Rollmann. Anmeldeschluss ist Samstag (12. Januar).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6300963?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker