Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Laerer wollen sich beweisen

Laer -

Ein Gegner, an dem man sich reiben kann und gegen den man leistungsmäßig an die Grenzen muss, lädt sich der TuS Laer am Sonntag ein: SuS Neuenkirchen II. Zwar fällt Nico Stippel aus, doch Trainer Ron Konermann hat noch andere gute Stürmer in der Hinterhand.

Samstag, 09.03.2019, 08:00 Uhr
Paul Wesener-Roth (l.) sorgt im Angriff für Gefahr.
Paul Wesener-Roth (l.) sorgt im Angriff für Gefahr. Foto: Marc Brenzel

Der TuS bekommt am Sonntag Besuch aus Neuenkirchen. Die SuS-Reserve, ihres Zeichens Tabellenzweiter der Kreisliga A, dürfte ein echter Gradmesser für die Schwarz-Gelben werden. So sieht es auch Laers Trainer Ron Konerman: „Das ist schon eine ganz vernünftige Aufgabe, der wir uns da stellen müssen. Aber sie ist durchaus lösbar.“

Seinen Optimismus bezieht der Coach unter anderem durch die Statistik, denn die weist Neuenkirchens Zweitvertretung als relativ auswärtsschwach aus: Lediglich elf Punkte aus neun Spielen machen den Bezirksliga-Absteiger zu einem gerngesehenen Gast.

Aber darauf will sich Konermann nicht verlassen. Er ist sich bewusst, dass seine Truppe liefern muss. Und das ohne Nico Stippel, der beruflich eingebunden ist. Da also der beste Torjäger der Vorsaison fehlt, ist es umso wichtiger, dass zwei andere Stürmer wieder durchgeladen haben. Der junge Paul Wesener-Roth hat nach ausgeheiltem Kahnbeinbruch am vergangenen Wochenende erstmals wieder mitgewirkt, zudem ist Veteran Sinan Celik ein Faktor. „Er kann regelmäßiger trainieren, was sich sofort bemerkbar macht“, lobt Konermann.

Wer beim TuS am Sonntag im Zentrum agiert, der kann sich sicher sein, von außen reichlich Unterstützung zu bekommen. Für die sorgt Winterneuzugang Nabil El Haji. Von dem aus Altenberge gekommenen Flügelstürmer hält Konermann nicht nur wegen dessen enormer Schnelligkeit große Stücke.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6457018?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker