TuS Laer und FSV Ochtrup trennen sich 1:1
Leistungsgerechtes Unentschieden

Laer -

Mit dem TuS Laer und dem FSV Ochtrup trafen zwei ambitionierte Teams gleich am ersten Spieltag aufeinander. Dass beide Teams gut drauf sind, zeigten sie daran, dass sie hinten nicht allzu viel zu ließen. Dass aber stets auch noch Luft nach oben ist, zeigte sich an teils mangelnder offensiver Durchschlagskraft.

Sonntag, 06.09.2020, 19:50 Uhr
Das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt. Hier wird Laers Kapitän Nico Stippel von Arthur Kuntzmann abgeräumt.
Das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt. Hier wird Laers Kapitän Nico Stippel von Arthur Kuntzmann abgeräumt. Foto: Thomas Strack

Rasanter Auftakt in die neue Spielzeit für den TuS Laer und den FSV Ochtrup: In einem anschaulichem Spiel gespickt mit vielen gelben Karten, zwei Platzverweisen und einem Strafstoß ging schlussendlich keine Mannschaft als Sieger vom Feld. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:1)-Unentschieden.

„Über 90 Minuten gesehen lagen die besseren Chancen wohl bei den Ochtrupern“, gab TuS-Coach Ron Konermnann zu. „Wir haben heute aber eine sehr gute Mentalität gezeigt. Am Ende haben wir uns dann mit dem Ausgleichstreffer dafür belohnt.“

Angefangen hatte die Begegnung aus Sicht der Gastgeber aber richtig schlecht. Keine Minute hat es gedauert, bis die Kugel schon im eigenen Netz zappelte. Mats Thiemann setzte sich stark über die linke Seite durch. Seine Flanke fand FSV-Neuzugang Kai Sandmann, der nicht lange brauchte, um seinen ersten Pflichtspieltreffer im Ochtruper Dress zu erzielen (1.).

In der Folge waren die Gäste oftmals drauf und dran, die Führung auszubauen, scheiterten aber entweder an ihren eigenen Nerven oder am starken Alexander Thüning. „Wir hatten in der ersten Halbzeit viele gute Chancen und hätten die Führung vergrößern können“, war Spielertrainer Christopher Ransmann überzeugt vom Auftritt seiner Mannschaft.

Gegen Ende der Partie luden die Töpferstädter die Hausherren dann aber noch einmal ein: Julian Engbring konnte Marcel Exner nur noch per Notbremse stoppen und flog folgerichtig vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst (78.).

Da sich TuS-Coach Konermann daraufhin über Zeitspiel der Gäste beklagte, zeigte ihm Schiedsrichter Thomas Wessel die rote Karte. Die Nullachter drückten noch mal, wollten drei Punkte holen. Für sich entscheiden konnten sie das Spiel jedoch nicht mehr.

TuS Laer: Thüning – Wilpsbäumer, Höner, Köhler, Eißing – Medding, Dresa – Stippel, Drees, Exner – L. Konermann.

FSV Ochtrup: Laurenz – Engbring, Moor, Düker, Niehues – Kutzmann, Ransmann – Sylla, Holtmann, Thiemann – Sandmann.

Tore: 0:1 Sandmann (1.), 1:1 Exner (78., Foulelfmeter).

Bes. Vorkommnis: Rote Karten für Ochtrups Julian Engbring (77., Notbremse), und für Laers Ron Konermann (79., Meckern).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7576089?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Nachrichten-Ticker