Fr., 05.05.2017

Fußball: Kreisliga B Steinfurt SpVgg Langenhorst/Welbergen leistet sich einen Ausrutscher

Marcel Wenning (M) und Co. verstrickten sich zu oft in der eng gestaffelten Weiner-Deckung.

Marcel Wenning (M) und Co. verstrickten sich zu oft in der eng gestaffelten Weiner-Deckung. Foto: Marc Brenzel

Ochtrup - 

Mit einem 1:1 im Derby beim FC SW Weiner II musste sich die SpVgg Langenhorst/Welbergen begnügen. Dabei ließen es die Schwarz-Gelben an der nötigen Kreativität vermissen, um das engmaschige Abwehrnetz des Gegners zu durchschneiden. Trainer Thorsten Bäumer war dementsprechend enttäuscht, aber nicht am Boden zerstört.

Von Marc Brenzel

Zwei Zähler, die am Saisonende teuer sein könnten, ließ am Donnerstag die SpVgg Langenhorst/Welbergen liegen. Im vorgezogenen Punktspiel beim FC SW Weiner II reichte es für den B-Liga-Spitzenreiter lediglich zu einem 1:1. Am Sonntag kann somit die Konkurrenz in der Tabelle an den Och­trupern vorbei- beziehungsweise mit ihnen gleichziehen.

„Wir haben nicht unseren besten Tag erwischt“, bilanzierte Trainer Thorsten Bäumer. „Vorne fehlten uns die Ideen, und hinten waren wir in einigen Situationen auch nicht fehlerlos. Aber so ist das nun mal, wenn fünf oder sechs Leistungsträger nicht bei 100 Prozent sind.“

Im ersten Abschnitt hatten die Gäste zwar mehr Anteile, doch abgesehen von ein paar Distanzschüssen versprühte der Aufstiegskandidat keine Gefahr. Anders sah es bei den Hausherren aus, die bei Ballgewinn mit langen Pässen schnell ins Umschaltspiel kamen. Dabei bereitete vor allem Kevin Homölle der SpVgg-Deckung mit seinem Tempo Probleme. Er war es auch, der das Heimteam in der 38. Minute in Führung brachte. Zuvor hätte die Weiner schon in zwei Situationen das erste Tor vorlegen können.

Nach dem Wechsel steigerten sich die Langenhorster, ihre Normalform erreichten sie allerdings nicht. So langte es nur noch zum Ausgleichstreffer: Christian Holtmann nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich um seinen Gegenspieler und verwandelte (77.).

„Ich hatte befürchtet, dass es eine schwere Geburt werden würde. Daher bin ich zwar enttäuscht, aber nicht am Boden zerstört“, erklärte Bäumer nach dem Schlusspfiff.

SpVgg Langenhorst/Welbergen: Berghaus – Menzel, Spitthoff, Bültbrune – Wesseling (60. S. Schwering), Wichmann, Ochse – K. Wenning (87. Schulte-Sutrum), M. Wenning, C. Holtmann – P. Holtmann.

Tore: 1:0 Homölle (38.), 1:1 C. Holtmann (77.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4812104?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F