Fußball: Kreispokal Steinfurt
Zehn-Tore-Show im Langenhorster Vechtestadion

Ochtrup -

Beste Unterhaltung lieferte am Dienstag das Erstrundenspiel im Kreispokal zwischen der Spvgg Langenhorst/Welbergen und dem 1. FC Nordwalde. Beim Nordwalder 7:3-Sieg kamen die Freunde von Offensivaktionen und Toren voll auf ihre Kosten. Obwohl die Gäste zur Pause mit 3:0 vorne lagen, wurde es im zweiten Abschnitt noch einmal richtig spannend.

Dienstag, 09.05.2017, 21:24 Uhr aktualisiert: 11.05.2017, 10:18 Uhr
Langenhorsts Kevin Wenning (r.) legt den Ball an Nordwaldes Florian Gerke vorbei.
Langenhorsts Kevin Wenning (r.) legt den Ball an Nordwaldes Florian Gerke vorbei. Foto: Marc Brenzel

Thorsten Bäumer hatte es vor dem Anpfiff des Pokalspiels seiner Lan­genhorster gegen den 1. FC Nordwalde schon prophezeit: „Heute gibt es jede Menge Tore zu sehen.“ Und damit lag der SpVgg-Trainer genau richtig: Zehn Treffer fielen in einer unterhaltsamen Partie, wobei die Hausherren drei und die klassenhöheren Gäste sieben erzielten.

Zur Pause lagen die Nordwalder scheinbar komfortabel mit 3:0 vorne. Doch deren Trainer Matthias Kappelhoff war trotzdem nicht begeistert: „Wir haben dem Gegner zu viele Möglichkeiten gegeben, das ist nicht unser Anspruch.“ Jedoch räumte Kappelhoff ein, dass seine Kicker noch schwere Beine von den Einsätzen am Wochenende gehabt hätten.

Marcel Wenning (54.) und Thomas Schulte-Sutrum (60.) schalteten das Duell mit ihren Toren noch einmal scharf – 2:3. Julian Godt per Kopf nach einer Ecke stellte den alten Abstand wieder her (62.), doch damit war die Angelegenheit noch lange nicht bereinigt. Nach Christian Holtmanns erneutem Anschluss warfen die Ochtruper alles nach vorne und liefen dabei Jens Wietheger ins offene Messer. Mit einem lupenreinen Hattrick beendete der Nordwalder Linksfuß alle Zweifel an einem Weiterkommen des A-Liga-Tabellenzweiten.

„Respekt an meine Truppe. Sie hat einen tollen Fight abgeliefert“, lobte Bäumer. Für Kappelhoff stand fest: „Das war ein typisches Pokalspiel, in dem wir allerdings so viele Chancen zugelassen haben wie in den letzten sechs Partien zusammen.“

SpVgg Langenhorst/Welbergen: Kuhmann – Menzel, Spitthoff, Bültbrune – Schulte-Sutrum (69. Fehlker), Ochse, S. Schwering (37. M. Schwering) – K. Wenning, M. Wenning, C. Holtmann – P. Holtmann (65. Terdenge).

1. FC Nordwalde: Kemper – Laumann, Greiling, Gerke (46. Wähning), Jostarndt – Lambers, Godt – Weßeling, Lepping (57. Bingold), Wietheger – Dömer (62. Schemmann).

Tore: 0:1 Lepping (6.), 0:2 Wietheger (17.), 0:3 Godt (25.), 1:3 M. Wenning (54.), 2:3 Schulte-Sutrum (60.), 2:4 Godt (62.), 3:4 C. Holtmann (66.), 3:5, 3:6, und 3:7 Wietheger (72./78./89.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4823530?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker