Schach: Verbandsliga
SKM stürmt in die Verbandsliga

Metelen -

Toller Erfolg für den SK Metelen: Nachdem zuvor bereits Meister in der Bezirksklasse geworden war, holte sich jetzt auch die Erstvertretung den Titel.

Mittwoch, 24.05.2017, 12:38 Uhr aktualisiert: 26.05.2017, 10:40 Uhr
Gerard Grotenhuis gewann nach fünf Stunden.
Gerard Grotenhuis gewann nach fünf Stunden. Foto: SK Metelen

Zwei Mannschaften, zwei Meistertitel – erfolgreicher konnte der Schachklub Metelen die Saison 2016/17 nicht beenden. Nachdem die Reserve schon vor zwei Wochen die Meisterschaft in der Bezirksklasse Borken feierte, holte sich jetzt auch die Erstvertretung den Titel in der Verbandsklasse Münsterland.

Um den Meistertitel zu gewinnen, waren ein Sieg gegen die Schachfreunde Beelen II sowie eine Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Schach Nienberge II in Rheine notwendig. Entsprechend konzentriert gingen die Metelener an die Bretter.

Nach zwei Stunden einigte sich Arne Zachej am vierten Brett mit seinem Gegner auf ein Remis. Eine Stunde später musste sich Alex Koch am dritten Brett nach einem Fehler sogar geschlagen geben, wodurch Beelen in Führung ging.

Aber nur wenige Minuten später glich Vasily Schudro aus. In einem zunächst offenen Endspiel eroberte er einen Springer, während sein Gegner durch diese Aktion einen Freibauer erhielt. Diesen Freibauer konnte Schudro aber vor dem drohenden Durchmarsch schlagen und schließlich auch die Partie gewinnen. Jürgen Denklers Remis an Brettsieben bedeutete den 2:2-Zwischenstand.

Danach kippten die bis dato ausgeglichenen Partien reihenweise zugunsten der Metelener. Elmar Knocks drang in die Verteidigung seines Gegners ein und brachte den SKM durch seinen Sieg an Brett acht erstmalig in Führung. Auch Frank Wigger (Brett sechs) löste seine von Fesselungen gespickte Stellung erfolgreich auf und seinen Kontrahenten zur Aufgabe.

Den Rest erledigten die beiden Holländer in den Metelener Reihen. Henk Bernink (Brett zwei) überzeugte mit einem sauber nach Hause gespieltem Endspiel, und auch Gerard Grotenhuis gewann seine Partie nach mehr als fünf Stunden. Durch diesen letztlich deutlichen 6:2-Sieg hatten die Denksportler aus der Vechtegemeinde ihre Aufgabe erfüllt und den Aufstieg in die Verbandsliga Münsterland perfekt gemacht.

Ob dieser Sieg aber auch zur Meisterschaft reichte, war lange Zeit ungewiss. Umso größer war der Jubel auf Metelener Seite, als die 3:5-Niederlage der Nienberger in Rheine bekannt wurde. „Unsere beiden Mannschaften haben den Meistertitel gewonnen. Das ist eine Super-Saison“, jubelte Mannschaftsführer Jürgen Denkler nach der Begegnung. Entsprechend lang wurden beide Meistertitel bei ein paar Bier und Grillwürstchen auf der Terrasse des Heidehotels gefeiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4870233?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker