Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Jens Bode schießt Arminia Ochtrup zum Auswärtssieg in Nordwalde

Nordwalde -

Der SC Arminia Ochtrup hat das Auswärtsspiel beim 1. FC Nordwalde mit 2:1 für sich entschieden. Dass der Titelanwärter am Ende leer ausging, lag an der schwachen Chancenverwertung im ersten Abschnitt. Besser machte es ein Armine, der eigentlich nicht für das Erzielen von Toren verantwortlich ist.

Sonntag, 13.08.2017, 18:06 Uhr aktualisiert: 14.08.2017, 10:52 Uhr
Den Nordwaldern fiel in der zweiten Hälfte nicht viel ein. Auch der Freistoß von Marvin Bingold brachte die Ochtruper Defensive nicht in Gefahr.
Den Nordwaldern fiel in der zweiten Hälfte nicht viel ein. Auch der Freistoß von Marvin Bingold brachte die Ochtruper Defensive nicht in Gefahr. Foto: Marc Brenzel

Für eine Überraschung hat der SC Arminia Ochtrup gesorgt. Mit 2:1 (1:1) gewannen die Töpferstädter am Sonntag beim Meisterschaftsanwärter 1. FC Nordwalde. Mann des Tages war Rechtsverteidiger Jens Bode, dem beide Tore für die Gäste gelangen.

Zunächst sah es nicht so aus, als sollten die Arminen alle drei Punkte entführen. Die erste Halbzeit gehörte den Hausherren, die durch einen Kopfballtreffer von Jens Wietheger nach Flanke von Manuel Möllers in Führung gingen (20.). Allerdings verpasste es der FCN in der Folgezeit, den Vorsprung zu erhöhen. Zudem wurde ein Tor von Kapitän Daniel Leppjng aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben.

„Zur Pause hätten wir wenigstens mit zwei Toren Rückstand hinten liegen können“, gestand SCA-Trainer Frank Averesch ein. Doch dessen Pflichtspieldebüt für die Ochtruper nahm eine Wende, als Bode nach einem Angriff über die rechte Seite und Vorarbeit von Linus Lienkamp den Ausgleich markierte (43.).

Bode war es auch, der acht Minuten nach dem Wiederbeginn einen Konter über Tim Niehues mit dem 2:1 abschloss. „Jens ist aufgrund seiner fußballerischen Qualitäten einfach eine Waffe. Der kann auch vorne spielen“, freute sich Averesch über den Torjägerinstinkt seines Außenvereidigers.

Den Nordwaldern fehlte diese Kaltschnäuzigkeit in der zweiten Hälfte. Trotz Überzahl – Ochtrups Rajah Stein sah nach einer Notbremse an Jens Wietheger Rot (66.) – fanden die Gastgeber kein Mittel. Ein Querschläger der Arminen, der am eigenen Pfosten landete, und eine Chance von Marvin Bingold waren noch die gefährlichsten Situationen, die die Blauen heraufbeschworen.

„Wir stehen uns da selbst im Weg. Die erste Halbzeit war überragend. Wenn wir da das 2:0 machen, geht das heute anders aus. So starten wir – genau wie im Vorjahr – schlecht in die Saison“, resümierte FCN-Coach Matthias Kappelhoff.

Sein Gegenüber Frank Averesch sprach nach dem Schlusspfiff von einem glücklichen Sieg, ergänzte aber: „Egal, die Punkte nehmen wir gerne mit.“

1. FC Nordwalde: Woestmann – Möllers, Greiling, Jostarndt, Markfort – Lambers (70. Wilpsbäumer), Bingold – Dömer, Lepping, Schröder (46. Soller) – Wietheger.

Arminia Ochtrup: Neumann – Bode, Stein, Beckmann, Carvalho – Fiedler – Lienkamp (84. Ransmann), Grotegerd (79. Ozog), Hannekotte, Liening (90. + 1 Sendker) – Niehues.

Tore: 1:0 Wietheger (20.), 1:1 und 1:2 Bode (43./53.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Ochtrups Stein (66., Notbremse).

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5075206?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker