Fußball: Kreisliga
Pels heuert in Emsbüren an

Neuenkirchen/Laer -

Als im Frühjahr bekannt geworden war, dass Markus Pels seinen Trainerjob beim TuS Laer im Sommer beenden wird, schloss der Neuenkirchener, der zuvor auch schon Matellia Metelen gecoacht hatte, sogar eine längere Fußball-Pause in Erwägung. Pels hat jedoch einen neuen Verein gefunden.

Donnerstag, 24.08.2017, 14:10 Uhr aktualisiert: 24.08.2017, 14:14 Uhr
Markus Pels 
Markus Pels  Foto: Johannes Oetz

Markus Pels aus Neuenkirchen ist neuer Trainer beim niedersächsischen Kreisligisten Concordia Emsbüren. Er wird damit Nachfolger von Stefan Thünemann, mit dem sich der Club seit geraumer Zeit auf Talfahrt befand. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga im Sommer rangiert der SV Concordia jetzt wieder mit nur einem Punkt auf Position 15 in der neuen Spielklasse. Unter anderem hieß es 0:4 gegen den SV Sparta Werlte. B-Lizenzinhaber Pels trainierte bislang Matellia Metelen, Eintracht Ahaus und zuletzt den TuS Laer 08. Als Spieler lief er für Vorwärts Wettringen, Borussia Emsdetten und den SuS Neuenkirchen auf. Jetzt soll er Emsbüren nach vorne bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5098539?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker