Fr., 27.04.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Metelener müssen zugreifen

Innenverteidiger Fabian Langehaneberg (r.) ist einer der Stützpfeiler der Metelener Defensive. Die ist auch am Sonntag gegen St. Arnold wieder gefordert.

Innenverteidiger Fabian Langehaneberg (r.) ist einer der Stützpfeiler der Metelener Defensive. Die ist auch am Sonntag gegen St. Arnold wieder gefordert. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Die Chance, sich aus dem Gröbsten zu befreien, bietet sich der Matellia aus Metelen. Am Sonntag erwartet die Elf aus der Vechtegemeinde den zwei Punkte schlechteren Mitkonkurrenten TuS St. Arnold. Nach dem Coup in Horstmar ist Spielertrainer Bertino Nacar guter Dinge, dass es jetzt wieder zu Punkten reichen könnte.

Von Marc Brenzel

Am Sonntagnachmittag muss der FC Matellia zugreifen. Schließlich werden im Heimspiel gegen den TuS St. Arnold drei wichtige Punkte vergeben, die für die Metelener im Kampf um den Klassenerhalt vorentscheidend sein könnten.

„Ich will jetzt nicht jede Woche einen neuen Superlativ raushauen, aber die Partie gegen St. Arnold wird unsere bislang wichtigste“, bezieht Spielertrainer Bertino Nacar Stellung.

Die gleichen Töne schlug Nacar auch vor dem vorherigen Heimspiel gegen die Nordwalder Reserve an, das dann allerdings mit 0:4 in die Hose ging. „Das war keine Karre Mist, das war ein Lkw voller Mist“, ärgert sich der 28-Jährige immer noch über diese Leistung.

Dass es seine Jungs deutlich besser können, bewiesen sie am vergangenen Wochenende beim Überraschungssieg in Horstmar. „Damit ist uns eine kleine Wiedergutmachung gelungen. Komplett ist die aber erst, wenn wir auch Sonntag gewinnen“, so Nacar.

Gründe, die Anfangsformation im Vergleich zum Horstmar-Coup zu verändern, sieht der Matellia-Coach nicht. Sollte sich im Abschlusstraining niemand verletzten, beginnt die Elf, die beim Spitzenreiter mit 1:0 erfolgreich war.

Richtig gut gefällt Nacar, wie sich seine Truppe defensiv verhält. In drei der jüngsten vier Begegnungen wurde die Null gehalten. „Unsere Viererkette und die beiden Sechser bilden unser Grundgerüst“, erklärt Nacar. Eckpfeiler sind die Innenverteidiger Fabian Lange­haneberg und Lukas Kippelt. „Das sind zwei ganz gestandene A-Liga-Kicker, denen ich auch zutrauen würde, höherklassiger zu spielen“, lobt der Metelener Übungsleiter seine beiden Führungskräfte.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stadion an der Ochtruper Straße, Metelen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5690796?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F