So., 29.04.2018

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Arminia Ochtrup braucht sich keine Sorgen mehr zu machen

Angreifer Mohammed Sylla (r.), hier im Duell mit Emsdettens Niklas Berning, erzielte den Siegtreffer für die Arminen.

Angreifer Mohammed Sylla (r.), hier im Duell mit Emsdettens Niklas Berning, besaß zahlreiche Chancen und machte ein gutes Spiel. Foto: Maximilian Stascheit

Ochtrup - 

Mit einem 1:0-Heimsieg gegen Borussia Emsdetten II ist der SC Arminia Ochtrup wohl aus dem Gröbsten heraus. Für den Siegtreffer war Andre Vieira verantwortlich. Das Tor sah Trainer Frank Averesch aus einer für ihn eher ungewohnten Perspektive.

Von Maximilian Stascheit

Um den Klassenerhalt in der Kreisliga A muss sich der 1. FC Arminia Ochtrup in dieser Saison wohl keine Sorgen mehr machen. Mit einem hochverdienten 1:0 (1:0)-Erfolg gegen die Zweitvertretung von Borussia Emsdetten verschafften sich die Töpferstädter ein ordentliches Punktepolster vor den gefährlichen Tabellenrängen. „Ich glaube, damit sind wir durch“, zeigte sich auch Trainer Thomas Averesch nach dem Abpfiff erleichtert.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Ochtruper Übungsleiter schon wieder beruhigt, nachdem die Gemüter in der ersten Hälfte hochgekocht waren. Grund dafür waren aussichtsreiche Torchancen von Linus Lienkamp (18.) Andre Vieira (33.), bei denen Schiedsrichter Christian Kadell jeweils eine Abseitsstellung erkannt hatte. Als Konsequenz aus Avereschs‘ lautstarken Beschwerden wurde er vom Unparteiischen nach einer halben Stunde auf die Tribüne geschickt. „Das finde ich völlig unangemessen. Normalerweise bin ich es gewohnt, dass man einen Trainer erstmal ermahnt“, beschwerte sich Averesch über das rigorose Vorgehen.

Nennenswerte Torchancen waren bis dato auf beiden Seiten Mangelware. Lediglich Vieira machte nach einer Hereingabe des starken Linksaußen Linus Lienkamp einmal auf sich aufmerksam, setzte das Leder am rechts am Kasten vorbei (30.).

Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ließen die Hausherren den Knoten platzen: Nach einem Zuspiel von Lienkamp stand Vieira im Strafraum genau richtig und ließ Emsdettens Torwart Kevin Brock keine Chance.

Mit dem Rückenwind des Führungstreffers gingen die Arminen auch in die zweite Hälfte und verbuchten nahezu alle weiteren Torchancen auf dem eigenen Konto. Allerdings ließen Sylla (65./83.), Jens Bode (67.) sowie der eingewechselte Robin Neumann (90. + 2.) alle Möglichkeiten, für klare Verhältnisse zu sorgen, ungenutzt, sodass es am Ende beim knappen, aber verdienten 1:0-Sieg blieb.

„Mit unsrer Leistung bin ich sehr gut zufrieden. Das Ergebnis hätte allerdings um ein paar Tore höher ausfallen müssen“, kommentierte Averesch nach der Partie.

Arminia Ochtrup: Hilbert – Bode, J. Engbring, Roters – M. engbring – Hannekotte, Ozog – Vieira (82. Sendker), Niehues, Lienkamp (89. Grotegerd) – Sylla (90. + 1. Neumann).

Tor: 1:0 Vieira (42.).



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5696483?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F