Mo., 14.05.2018

Fußball: Frauen-Bezirksliga Christina Holtmann zündet beim Langenhorster 2:1-Sieg

Klara Koers (l.) bereitete beide Langenhorster Treffer vor.

Klara Koers (l.) bereitete beide Langenhorster Treffer vor. Foto: Thomas Strack

Ochtrup - 

Eine Premiere feierte Christian Löbbering am Sonntag: Zum ersten Mal führte der Trainer der SpVgg Langenhorst/Welbergen seine Mannschaft zu einem Sieg gegen Germania Hauenhorst II. Beim 2:1-Sieg erwies sich eine personelle Umstellung als geniale Idee.

Von Marc Brenzel

Die Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst/Welbergen haben sich auf den fünften Tabellenplatz vorgeschoben. Dieser kleine Sprung nach oben gelang ihnen mit einem 2:1-Erfolg bei Germania Hauenhorst II.

Dabei traten die Gäste unter schwierigen Voraussetzungen an. „Ich musste vier Stunden rumtelefonieren, um irgendwie zwölf Spielerinnen zu bekommen“, leistete SpVgg-Trainer Christian Löbbering im Vorfeld viel organisatorische Arbeit. Aus der personellen Verlegenheit heraus entschied er sich, die gelernte Torhüterin Christina Holtmann in den Angriff zu stellen. Dieser Kniff zeigte Wirkung, denn Holtmann traf nach Vorlage von Klara Koers zum 1:0 (9.).

Koers hatte auch Aktien beim 2:0. Diesmal setzte sie sich über die rechte Seite durch und brachte den Ball halbhoch in die Mitte, wo die Hauenhorster Verteidigerin Marcie-Isabell Pruß einen gut gemeinten Rettungsversuch mit einem Eigentor abschloss (43.).

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein echtes Kampfspiel, in dem beide Seiten vorwiegend auf lange Bälle setzten. Zum Erfolg führte dieses Mittel jedoch nur einmal, und zwar als Lisa Hille auf 1:2 verkürzte (79.). Da die Ochtruperinnen ansonsten aber sicher verteidigten, brachte die Verlegenheitself drei Punkte mit nach Hause.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5738572?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F