Di., 10.07.2018

Tischtenniskreis trifft wichtige Entscheidungen Die Kreisliga wird verkleinert

Der Vorstand des Tischtenniskreises Steinfurt kam jetzt in Rheine zusammen. Unter anderem wurden die Termine für die bevorstehende Saison bekanntgegeben.

Der Vorstand des Tischtenniskreises Steinfurt kam jetzt in Rheine zusammen. Unter anderem wurden die Termine für die bevorstehende Saison bekanntgegeben. Foto: Ludger Keller

Kreis Steinfurt - 

In den nächsten drei Spielzeiten wird die Zahl der Mannschaften in der Herren-Kreisliga schrittweise von zwölf auf zehn Teams reduziert. Das beschlossen jetzt die 26 Vereinsvertreter bei der Jahreshauptversammlung des Tischtenniskreises Steinfurt in Rheine einstimmig.

In den Jahresberichten wurde deutlich herausgestellt, dass die Nachwuchsarbeit in den meisten Vereinen und die Beteiligung an Kreisveranstaltungen weiter zurückgehen. Auf Kreisebene nehmen in der neuen Saison nur noch 36 Jugend- und Schülermannschaften – 15 weniger als vor einem Jahr – am Spielbetrieb teil. Jugendwart Andreas Ripploh (TTR Rheine) appellierte an die Vereine, Nachwuchsleute mehr im Jugend- und nicht im Erwachsenenbereich einzusetzen.

Keine Veränderungen gab es bei den Vorstandswahlen. Wiedergewählt für zwei Jahre wurden Andreas Pätzholz (TTC Lengerich) als Vorsitzender, Ludger Keller (TTV Mettingen), seit mittlerweile 39 Jahren im Kreisvorstand aktiv, als Sportwart, Matthias Stockel (TTR Rheine) als Schülerwart und Sascha Mochner (Westerkappeln) als Administrator und Beisitzer. Kassenprüfer sind Werner Elstrodt und Siegfried Piecha (Westerkappeln).

Die Kreisranglistenspiele für den Nachwuchs sollen 2019 am 31. März in Gravenhorst stattfinden, wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. DJK Gravenhorst richtet in diesem Jahr die Kreismeisterschaften am 15./16. September aus. Für die Titelkämpfe des Kreises und die Kreispokalspiele wurden bisher noch keine Ausrichter gefunden, sodass sie möglicherweise ausfallen müssen. Den Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften (voraussichtlich am 10. März) veranstaltet erneut der TTV Metelen.

Die 18 gemeldeten Jugendteams spielen in der kommenden Saison die Vorrunde in zwei Staffeln der Jungen-Kreisklasse, weil für die Kreisliga nur zwei Meldungen vorlagen. Die ersten Fünf rücken zur Rückrunde in die Kreisliga auf und ermitteln in einer einfachen Runde den Meister sowie den Aufsteiger und die beiden Qualifikanten für die Jungen-Bezirksliga. Die restlichen acht Mannschaften kämpfen in einer Gruppe um die Meisterschaft in der Jungen-Kreisklasse.

Für die Schüler-Kreisklasse wird ebenfalls nur ein Spielplan für die Vorrunde erstellt. Sollte in dieser Klasse durch Rückzug ein Platz frei werden, könnte in der Rückrunde ein nachgemeldetes Team einspringen. Insgesamt wurden auf Kreisebene 109 Teams, zwölf weniger als 2017, gemeldet.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5897890?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F