So., 22.07.2018

Siege gegen Metelen und Langenhorst II im Trainingslager FC Lau-Brechte auf dem richtigen Weg

Lau-Brechtes Philipp Stücker (li.), hier gegen Metelens Spielertrainer Bertino Nacar, erzielte drei Treffer in zwei Testspielen.

Lau-Brechtes Philipp Stücker (li.), hier gegen Metelens Spielertrainer Bertino Nacar, erzielte drei Treffer in zwei Testspielen. Foto: Thomas Strack

Ochtrup - 

Der FC Lau-Brechte absolvierte überaus erfolgreich ein dreitägiges Trainingslager. Darin eingebettet waren Testspiele gegen Matellia Metelen und SpVgg Langenhorst/Welbergen II, die beide gewonnen wurde. Metelens Spielertrainer Bertino Nacar dagegen schmeckte die Niederlage überhaupt nicht.

Von Heiner Gerull

Der FC Lau-Brechte blickt auf ein überaus positives und erfolgreiches Trainingslager zurück. Am Freitag kam der heimische B-Ligist zu einem 4:3 (2:2)-Sieg gegen den FC Matellia Metelen. Gestern folgte ein 5:1 (3:0)-Erfolg gegen die SpVgg Langenhorst/Welbergen II. Gefragt nach seinen Rückschlüssen sagte Lau-Brechtes Trainer Marcell Buscholl: „Man sollte die Ergebnisse nicht überbewerten. Aber ich kann sagen, dass wir uns auf einem guten Weg befinden.“

Das zeigte sich vor allem am Freitagabend beim 4:3-Sieg gegen Matellia Metelen. Durch einen Treffer von Norman Terdenge (20.) und ein Eigentor des Meteleners Chris Rieps (24.) ging der B-Ligist zwei Mal in Führung. Matellias Bernd Weßeling (22./45.) sorgte jeweils für den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel trafen Fabian Hillen (68.) und Philipp Stücker (72.) zum 4:2. Metelen gelang in der 89. Minute nur noch der Anschlusstreffer zum 3:4. Lau-Brechte verdiente sich den Sieg, weil die Mannschaft engagierter und griffiger war als der Gast, der den vermeintlichen Außenseiter offenbar unterschätzt hatte. Das missfiel auch Trainer Bertino Nacar. „Bei uns war es eine Sache der Einstellung. Die hat heute gefehlt“, kritisierte der Coach, der nun darauf hofft, dass sein Team aus der Niederlage Lehren gezogen hat.

Gestern Nachmittag absolvierte der FC Lau-Brechte nach kräftezehrenden Übungseinheiten den zweiten Test binnen drei Tagen. Dass die Beine angesichts der Belastungen schwer waren, davon war allerdings nichts zu spüren. Martin Klas (7.), Thorsten Hermes (13.), Philipp Stücker (42.) und Paul Schreiber (66./85.) trafen für Lau-Brechte, Tobias Kockmann erzielte in der 72. Minute den Ehrentreffer für Langenhorst II.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5924989?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F