Di., 04.09.2018

Fußball: FC Twente Enschede Jari Oosterwijk rettet dem FC Twente Enschede einen Punkt

Jari Oosterwijk gelang der späte 2:2-Ausgleich.

Jari Oosterwijk gelang der späte 2:2-Ausgleich. Foto: Twente media

Enschede - 

In eine Punkteteilung musste der FC Twente Enschede einwilligen. Bei Helmond Sport kam der Absteiger aus der Ehrendivision nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei hatten die „Tukkers“ sogar noch Glück, dass Jari Oosterwijk in der Schlussminute wenigstens noch einen Zähler rettete.

Von Daniel Buse

In einer turbulenten Schlussphase hat sich der FC Twente Enschede bei seinem ersten Auswärtsauftritt in der zweiten niederländischen Fußball-Liga einen Punkt gesichert. Bei Helmond Sport kam der Absteiger zu einem 2:2 (0:0). „Wir müssen uns noch an das gewöhnen, was in dieser Liga gefordert wird“, sagte Trainer Marino Pusic, der allerdings nach dem späten Ausgleich durch Jari Oosterwijk nicht unzufrieden war: „Man hat heute sehen können, dass die Mannschaft Charakter hat“, meinte er.

In einer schwachen ersten Halbzeit hatte Helmond Sport etwas mehr vom Spiel und durch einen Linksschuss von Diego Snepvangers eine gute Gelegenheit (6.). Für Twente probierten es Ricardinho (11.) und Tom Boere (28.) vergeblich. „Das Balltempo war zu niedrig, deshalb sind wir nicht durchgekommen“, kritisierte Pusic.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Enscheder zunächst besser, kassierten jedoch in der 57. Minute das 0:1: Furhgill Zeldenrust sorgte mit einem Schuss in die kurze Ecke für die Helmond-Führung. „Wir hatten es danach schwer, aber wir haben den Ausgleich gemacht“, meinte Pusic. Für das 1:1 zeichnete Tom Boere verantwortlich, der einen Handelfmeter versenkte (77.).

Die Schlussphase bot den 4000 Zuschauern dann ein echtes Spektakel: Ab der 87. Minute bekamen sie noch fünf Großchancen zu sehen – von denen jedes Team je eine nutzte. Helmonds Bart Meijers brachte sein Team im Anschluss an eine Ecke zunächst in Führung (89.), doch ein Torwartfehler kostete den Außenseiter den Sieg: Keeper Stijn van Gassel kam im Luftzweikampf mit Twente Jari Oosterwijk nicht an den Ball, und der Stürmer köpfte zum 2:2-Endstand in den leeren Kasten ein (90.).

„In den ersten vier oder fünf Spielen versuchen wir, so viele Punkte wie möglich zu holen und gleichzeitig weiter an unserer Mannschaft zu bauen“, Pusic.

FC Twente Enschede: Drommel – Ramos, Nacho, Bonzalez, Ricardinho – Smith, Brama, Hölscher (90. Maria) – Aitor, Boere, Bapoh (83. Oosterwijk).

Tore: 1:0 Zeldenrust (57.), 1:1 Boere (77., Handelfmeter), 2:1 Meijers (89.), 2:2 Oosterwijk (90.).



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6001100?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F