Di., 04.09.2018

Tischtennis: NRW-Liga Alles blau in der Weilauthalle beim 9:5 der Arminen

Mark Beuing spielte am Sonntag richtig stark.

Mark Beuing spielte am Sonntag richtig stark. Foto: Thomas Strack

Ochtrup - 

Die Tischtennisherren des SC Arminia Ochtrup haben am ersten Spieltag ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Im Heimspiel gegen den hochgehandelten TTC Waldniel gewannen Mark Beuing und Co. mit 9:5. Gut angekommen ist auch der neue Untergrund in der Weilauthalle. Auch wenn dieser den einen oder anderen noch etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte.

Von Marc Brenzel

Die Tischtennisspieler des SC Arminia Och­trup sind mit einem Sieg in die neue Saison in der NRW-Liga gestartet. Vor eigenem Publikum setzten sich die Töpferstädter am Sonntag mit 9:5 gegen den TTC Waldniel durch.

Grundlage für den Erfolg waren die drei Punkte in den Doppeln. „Damit haben wir den Gegner überrumpelt. In der Vorsaison waren die Waldnieler in den Doppel nämlich die stärkste Mannschaft der Staffel“, freute sich Teamsprecher Christopher Ligocki.

Amin Nagm hatte sogar die Chance auf das 4:0, verlor aber nach einer 10:7-Führung im fünften Satz noch mit 12:14 gegen den Chinesen Guangjian Zhan. Ligocki musste oben ebenfalls in einer Niederlage einwilligen, doch Michael Hillebrandt, Nils Dinkhoff und Mark Beuing waren zur Stelle und sorgten für ein 6:2. Zum Abschluss des ersten Durchgangs unterlag Dominik Gust mit 1:3 gegen Holger Quade.

Von den vier Fünf-Satz-Spielen zu Beginn des zweiten Durchgangs holten sich die Hausherren zwei (Ligocki/Hillebrandt). Für den Schlusspunkt war der blenden aufgelegte Mark Beuing gegen Quade verantwortlich.

„Das war ein super Start für uns“, jubelte Ligocki. Gut kam auch der neu verlegte Boden in der Weilauthalle an. „Der hat mehr Grip, damit ist vor allem Mark bestens klargekommen. Dass der Untergrund, die Banden und die Tische jetzt bläulich sind, ist neu für uns, aber daran werden wir uns mit Sicherheit gewöhnen“, erklärte Ligocki.

Weniger gut lief es für die Verbandsliga-Reserve der Arminen. Sie verlor in Datteln mit 3:9. Punkte steuerte lediglich das obere Paarkreuz bei, das Dominik Gust (2) und Robin von Diecken besetzten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6023499?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F