So., 14.10.2018

Tischtennis: NRW-Liga Arminia Ochtrup in der Favoritenrolle

Amin Nagm (r.) sieht sich am oberen Paarkreuz starken Gegnern gegenüber.

Amin Nagm (r.) sieht sich am oberen Paarkreuz starken Gegnern gegenüber. Foto: Thomas Strack

Ochtrup - 

Nach dem kräftezehrenden 8:8 in Grevenbroich erwartet Christopher Ligocki am Sonntag eine etwas entspanntere Aufgabe. Der Teamsprecher des SC Arminia Ochtrup hat vor dem Heimspiel gegen den TSSV Bottrop „keine Bedenken, dass es nicht mit einem Sieg klappen sollte.“

Von Alex Piccin

Die Bottroper schätzt Ligocki am oberen Paarkreuz sehr stark ein. Allerdings baue die Mannschaft dahinter qualitativ ab. „Ich hoffe, dass wir wieder auf unsere starken Doppel zurückgreifen können“, sagt er. Der Tabellenachte Bottrop hat in der vergangenen Woche seinen ersten Saisonsieg eingefahren (9:7 gegen die SG Heisingen), die Arminen sind nach drei Meisterschaftsspielen in der NRW-Liga noch ungeschlagen und rangieren auf Platz drei.

So selbstbewusst Ligocki die Favoritenrolle für die erste Mannschaft annimmt, so schwierig schätzt er die Aufgabe für die Reserve ein, die zeitgleich beim TTC Bergkamen-Rünthe antritt. Der Aufsteiger hat bisher mit zwei Siegen und zwei Niederlagen keinen allzu schlechten Eindruck in der Verbandsliga hinterlassen. Die Ochtruper hingegen starteten eher mäßig, sammelten erst einen Punkt (8:8 gegen die TTF Bönen) ein. Mit ein Grund sei das Personalproblem, so Ligocki mit Blick auf die Spielerabstellungen an die erste Mannschaft: „Die Zweite wird sich strecken müssen, um einen Punkt zu ergattern.“  

Beginn

Sonntag, 11 Uhr, Lambertischule



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6098689?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F