Handball: Spendenaktion des SC Arminia Ochtrup
„Movember“-Bärte fallen

Ochtrup -

Es ist ein Topspiel der Bezirksliga, wenn sich am Samstagabend der Tabellensechste Arminia Ochtrup und der Zweitplatzierte TV Kattenvenne gegenüberstehen. Der sportliche Reiz ist aber nur ein Aspekt. Es geht vielmehr auch darum, die Spendenaktion zugunsten der „Movember-Foundation“ zu einem guten Ende zu bringen. Vieles spricht dafür, dass es in mancherlei Hinsicht ein erlebnisreicher Abend wird.

Donnerstag, 29.11.2018, 14:54 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 10:46 Uhr
Niklas Pohl hat sich mit seinen Teamgefährten von Arminia Ochtrup in den Dienst der guten Sache gestellt. Nach dem Spiel gegen den TV Kattenvenne fallen im „Paddy`s“ die Bärte . . . 
Niklas Pohl hat sich mit seinen Teamgefährten von Arminia Ochtrup in den Dienst der guten Sache gestellt. Nach dem Spiel gegen den TV Kattenvenne fallen im „Paddy`s“ die Bärte . . .  Foto: Angelika Hoof

Es ist der passende Rahmen für eine tolle Aktion. Wenn die Handballer des SC Arminia Ochtrup am Samstag um 18 Uhr den TV Kattenvenne zum Top-Spiel der Bezirksliga empfangen, dann steht ein Gewinner schon fest: Das Team „Bärte ohne Grenzen“, das als lokaler Partner der „Movember-Foundation“ eine Spendenaktion ins Leben gerufen hatte, deren Gelder für die Forschung und Vorbeugung von Prostata- und Hodenkrebs sowie psychischen Problemen bei Männern verwendet werden.

Welche Früchte dieser engagierte Einsatz für ein neues Bewusstsein für Männergesundheit in Ochtrup bereits getragen hat, lässt sich in den sozialen Netzwerken ablesen. Demnach seien schon 15 218 Euro zusammengekommen. Wenn am Samstag die Jungs von SCA-Trainer Heinz Ahlers richtig Gas geben, dann könnte die 20 000-Euro-Marke durchaus geknackt werden. Einnahmen werden aus unterschiedlichen Aktionen generiert. So lässt sich für jeden Treffer ein Beitrag festlegen, den man spenden will. Und wer am Samstagabend seinen Durst in der Halle stillt, stellt sich ebenfalls in den Dienst der guten Sache, denn die Einnahmen der Kaltgetränke, die Kneipenwirt Andy Roche erzielt, fließen in den Spendenpott.

Die „dritte Halbzeit“ findet schließlich nach dem Spiel in „Paddy`s Irish Pub“ statt. Dort werden sich Arminias Handballer – gegen Höchstgebot – ihre Bärte abrasieren lassen, die sie sich anlässlich der „Movember“-Aktion haben wachsen lassen. Dabei fließt reichlich gespendetes Bier, das zugunsten des Teams „Bärte ohne Grenzen“ verkauft wird. Es wird also ein ganz besonderer Samstagabend in der Halle und anschließend im „Paddy`s“.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6222564?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker