Fußball: 2. niederländische Liga
FC Twente Enschede baut Vorsprung aus

Enschede -

Der FC Twente Enschede entwickelt sich mehr und mehr zum Serientäter. Das 4:1 gegen Helmond Sport war bereits der siebte Dreier in Folge. Und weil die Konkurrenz auch noch patzte, vergrößerte sich der Vorsprung der „Tukkers“ an der Tabellenspitze.

Sonntag, 03.02.2019, 15:06 Uhr
Oussama Assaidi verschoss einen Foulelfmeter.
Oussama Assaidi verschoss einen Foulelfmeter. Foto: Twente media

Die Erfolgsserie des FC Twente Enschede in der zweiten niederländischen Fußball-Liga geht weiter: Das 4:1 (2:0) gegen Helmond Sport war der siebte Dreier in Serie für die „Tukkers“, die an der Tabellenspitze ihren Vorsprung auf vier Punkte ausbauten, weil die drei Verfolger jeweils nicht gewinnen konnten. „Wir haben viele gute Sachen gemacht. Damit bin ich sehr zufrieden“, meinte Twente-Trainer Marino Pusic nach der Partie.

Helmond, das noch auf den ersten Sieg des Jahres 2019 wartete, musste gleich neun verletzte Spieler ersetzen, sodass die Enscheder zu Beginn gegen das neuformierte Gästeteam wenig Probleme hatten. Bereits nach elf Minuten bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Helmonds Kjell Knops Twentes Aitor im Strafraum festgehalten hatte. Tom Boere erzielte ohne Probleme vom Punkt das 1:0. Danach spielten die Enscheder überlegen und bauten in der 34. Minute den Vorsprung aus, als Linksverteidiger Nacho einen Abpraller nach einem Schuss von Matthew Smith verwertete. „Ich freue mich über den Vorwärtsdrang und die Energie, mit der mein Team gespielt hat“, sagte Pusic.

Nach dem Seitenwechsel beseitigten die Enscheder schnell alle Restzweifel am Heimsieg: Aitor zirkelte den Ball nach einem missglückten Rettungsversuch der Gäste in den linken Winkel (49.), und Nacho war nach einem Eckball und einer anschließenden Kopfballverlängerung erneut zur Stelle und machte seinen zweiten Treffer des Abends zum 4:0 (60.). „Wir waren immer auf dem Weg Richtung Tor“, freute sich Pusic, der in der letzten halben Stunde allerdings zwei Szenen mitansehen musste, die ihm nicht so sehr gefielen: Zunächst erzielte Diego Snepvangers für Helmond noch den Ehrentreffer zum 1:4 (70.), dann scheiterte Twentes Oussama Assaidi mit einem Foulelfmeter am Gästekeeper und verpasste damit das 5:1 (85.).

FC Twente: Drommel – Ramos (55. Laukart), Gonzalez, Bijen, Nacho – Aitor, Smith, Brama, Espinosa (77. Hamdaoui) – Boere (66. Assaidi), Oosterwijk.

Tore: 1:0 Boere (11., Foulelfmeter), 2:0 Nacho (34.), 3:0 Aitor (49.), 4:0 Nacho (60.), 4:1 Snepvangers (70.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366650?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker