Reiten: Frühjahrsturnier des ZRFV Laer
Drei sonnige Tage volles Haus beim RV Laer

Laer -

Bei schönstem Frühlingswetter veranstaltete der RV Laer am Wochenende sein großes Reitturnier am Borgweg. Die Starterfüllung von nahezu 90 Prozent in fast allen Prüfungen war rekordverdächtig.

Dienstag, 26.02.2019, 13:24 Uhr aktualisiert: 26.02.2019, 14:28 Uhr
Maike Averesch und Famina Malay sicherten sich in einer Springprüfung der Klasse A den Sieg und wurden Vierte in einer Springpferdeprüfung der Klasse A. Lara Sundermann und Bornada siegten im M-Springen.Charlotte Franke und Corny gewann das A-Stilspringen.
Charlotte Franke und ihr Fuchs Corny gewannen das A-Stilspringen. . Maike Averesch und Famina Malay.Lara Sundermann und Bornada gewannen das M-Springen. Foto: RV Laer

Bei schönstem Frühlingswetter veranstaltete der RV Laer am Wochenende sein großes Reitturnier am Borgweg. Die Starterfüllung von nahezu 90 Prozent in fast allen Prüfungen war rekordverdächtig. Darüber freuten sich Veranstalter und Besucher, die sehr guten Sport geboten bekamen. Beim Heimturnier waren auch einige Vereinsmitglieder am Start. Vor allem die Amazonen waren dieses Mal kaum zu toppen.

Allen voran Charlotte Franke, die mit ihrem Corny zwei Mal die Ehrenrunde anführte. Franke und Corny siegten sowohl in einem Stilspringen der Klasse A als auch in einer Springpferdeprüfung der Klasse A. Sie war somit die erfolgreichste Laerer Reiterin des Turniers.

Der dritte heimische Sieg ging an Maike Averesch und ihr Fuchs Famina Malay. Mit dem schnellsten, fehlerfreien Ritt sicherte sie sich Rang eins in einem A-Springen und wurde in einer Springpferde A zudem Vierte. In einer A-Dressur wurden Marina Thüning mit Fine Tessa Vierte und Sybille Höner mit Sydney Neunte.

Über drei Platzierungen durfte sich Jaqueline Rickert freuen. Mit Anton belegte sie Platz drei und sechs in einer L-Dressur auf Trense bzw. auf Kandare. Mit Eddy Deluxe startete sie erstmals in einer Reitpferdeprüfung und wurde auf Anhieb Sechste.

Auch die Nachwuchsreiter ließen aufhorchen: Alina Voss, Jan Höner und Emelie Rimeido belegten im Reiterwettbewerb Rang drei und zwei Mal Rang vier. Vivian Vanessa Wiens und Mia Kuse landeten auf Rang sechs und sieben im Dressurreiterwettbewerb. Michelle Wiens und Wilaika wurden in ihrem erst zweitem L-Springen Fünfte.

Sebastian Gerdener und Pagena mussten sich in einem Stilspringwettbewerb nur Malte Merschformann aus Nottuln geschlagen geben und belegten Platz zwei; zudem gab es noch eine grüne Schleife für Rang neun im Stil-A-Springen. Hier wurden Emma Heckmann und Max Sechste sowie Sarah Geringhoff mit Caremiro Siebte.

Auch in den zwei höchsten Prüfungen des Turniers konnten sich zwei Laerer Damen in die Platzierungsliste eintragen. In der Dressurprüfung der Klasse M erreichte Clara Möllers mit Rubinio Platz fünf. Es siegte Andreas Elsbecker vom RV Saerbeck mit Late twenty eight. Auf Doctor Cooper platzierte sich Clara Möllers noch auf Rang sieben in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A. In der Dressurpferdeprüfung der Klasse L sicherte sich Samira Möllers mit Nixon Rang drei. Platz eins im M-Springen mit Siegerrunde ging nach Ladbergen. Lara Sundermann und Bornada gewannen souverän nach zwei schnellen und fehlerfreien Runden vor Dennis Albers und Luzie Jüttner, beide aus Greven. Janina Feldkamp und Chacomo aus Laer wurden Fünfte.

► Weitere Ergebnisse: www.diekleineMeldestelle.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6422548?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker