Freizeit-Fußball: LVM-Cup des FC Oster
LVM-Cup des FC Oster: „Der Speis ist heiß“

Ochtrup -

Der FC Oster lädt am 27. Juli (Samstag) zum 18. Mal zu seinem LVM-Cup ein. Das Kleinfeldturnier gehört zu den größten seiner Art in der Region. Noch sind ein paar wenige Startplätze zu vergeben.

Freitag, 07.06.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 15:28 Uhr
Freuen sich auf den LVM-Cup (v.l.): Ludger Rottmann, Andre Kockmann, Benedikt Sandmann und Christian Kockmann.
Freuen sich auf den LVM-Cup (v.l.): Ludger Rottmann, Andre Kockmann, Benedikt Sandmann und Christian Kockmann. Foto: Marc Brenzel

„Wir brauchen im Vergleich zu anderen Turnieren schon ganz andere Cartonagen an Bratwürstchen, um die ganzen Leute satt zu bekommen“, sagt Ludger Rottmann. Er gehört zum Vorstand des FC Oster, der jedes Jahr im Sommer den LVM-Cup ausrichtet. Dabei handelt es sich um einen der populärsten Fußball-Kleinfeld-Wettbewerbe der Region. Im vergangenen Jahr kamen in der Spitze rund 1000 Leute in den Osterpark – und die wollen nun einmal alle verköstigt werden.

Am 27. Juli (ab 11 Uhr) beginnt die 18. Auflage dieser Veranstaltung. 24 Teams haben schon zugesagt. „32 Mannschaften, gerne auch gemischte, sind möglich. Dann haben wir die Obergrenze erreicht“, erklärt Benne Sandmann vom Orga-Team. Mit dabei: Titelverteidiger „Bayer 04 Leberbluten“, „SK Lation“, das „Krampfader Geschwader II“ und der „Speis ist heiß“, die Firmenmannschaft eines Ochtruper Bauunternehmers. „Das Gros der Teilnehmer kommt aus Ochtrup, aber auch aus Rheine, Gronau und dem westlichen Kreis Steinfurt liegen uns Zusagen vor“, freut sich Andre Kockmann, bei dem sich bis zum 1. Juli angemeldet werden kann (andre_kockmann@web.de/Telefon: 01 51 / 28 81 91 36).

Kockmanns älterer Bruder Christian ist der Vorsitzende des FC Oster, der den Ochtruper Freizeitfußballern eine Heimat bietet. „Wir spielen auf zwei Kleinfeldern, erst in Gruppen, dann folgt eine K.o.-Runde“, äußert er sich zum Turniermodus. Um für das Turnier „seines“ Vereins Werbung zu machen, verteilte der Vorsitzende am letzten Bundesliga-Spieltag sogar Flyer rund um den Borussen-Park in Mönchengladbach.

Das Finale soll um 17.30 Uhr angepfiffen werden, anschließend klingt der Wettbewerb in gemütlichem Rahmen aus. „Wir freuen uns auf alle, die mitspielen und zugucken wollen“, lädt Kockmann dazu ein, am 27. Juli in den Osterpark zu kommen. Und auch die, die nur auf ein Würstchen vorbeigucken möchten, sind angesprochen, denn an zu wenig Grillgut wird es beim FCO nie scheitern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6672409?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker