Tennis: TC Metelen
TC Metelen: Zwei richtig schöne Spiele

Metelen -

Die Tennisspieler des TC Metelen blicken auf einen sehr erfolgreichen Spieltag zurück. Siege gab es für ein etabliertes Team und erstmals auch für eine neue Mannschaft.

Sonntag, 09.06.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 14:34 Uhr
Beim TC Metelen läuft es gut: Sowohl die Herren 65 als auch die Hobbyherren gewannen ihre Matches.
Beim TC Metelen läuft es gut: Sowohl die Herren 65 als auch die Hobbyherren gewannen ihre Matches. Foto: Stefan Hoof

Beim Heimspiel der Herren 65 auf der Tennisanlage in der Metelener Heide gegen den TV Emsdetten hatten die Hausherren das Heft sicher in der Hand und siegten klar mit 4:2, wobei es durchaus ein 5:1 hätte sein können, wenn Ulrich Wittenberg nicht im dritten Satz verletzt hätte aufgeben müssen.

Trotz einer Verletzungspause an der Schulter und dementsprechendem Trainingsrückstand gelang Hans-Jürgen Heuck sein erster Sieg in dieser Saison. Mit 6:0 und 6:1 war er seinem Gegner klar überlegen.

„Ich bin froh, dass ich so langsam wieder an meine alte Form anknüpfen kann und der Mannschaft dadurch beim Kampf um den Klassenerhalt helfen kann“, freute sich ein zufriedener Heuck. Ebenfalls keine Mühe hatte Ralf Weiß, der zwar die doppelte Zeit brauchte, aber sicher mit 6:1, 6:1 seinen eingeplanten Punkt holte. Noch klarer war der Sieg mit 6:0 und 6:0 von Vinzenz Tewes, der seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance bot. Unglücklich aufgrund seiner Verletzung verlor Ulrich Wittenberg im dritten Satz, sodass die Gastgeber nur mit 3:1 vorne lagen.

Den vierten Punkt sicherte dann das Doppel Ralf Weiß/Vinzenz Tewes sehr sicher mit 6:0, 6:1. Die Besetzung Hans-Jürgen Heuck/Theo Stücker fand nicht so richtig zu ihrem Spiel und verlor mit 1:6 und 4:6. „ Dieser Sieg war ein wichtiger Punkt zum Klassenerhalt und Ansporn für die nächsten Begegnungen“, stellte der erleichterte Spielführer Theo Stücker fest.

Die neu gegründete Breitensport-Mannschaft, die zum ersten Mal an den Meisterschaftsspielen teilnimmt, konnte ihren ersten Sieg verbuchen. Beim DJK Greven gelang ein ungefährdeter 5:1-Sieg. Lukas Kippelt eröffnete mit einem 6:2, 6:3 die Begegnung. Dem schloss sich Timo Rieps mit einem souveränen 6:0, 6:0 an, in dem er dem Gegner keine Chance einräumte. Auch Stephan Brand wollte den beiden anderen nicht nach-stehen und erhöhte mit 6:4, 6:2 auf 3:0 in den Einzeln. Nur Nils Lütkehermöller musste noch ein wenig Lehrgeld zahlen und sein Spiel mit 2:6, 2:6 abgeben. Dafür klappte es im Doppel mit seinem Partner Stephan Brand besser, und die beiden sicherten den wichtigen Siegpunkt. Als auch das andere Doppel mit Lukas Kippelt/Timo Rieps mit 6:3, 6:4siegte, war die Freude über den ersten Sieg natürlich groß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673021?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker